Schimmelige (?) Lehmwand unter Holzpanellen

14.06.2016



Hallo liebe Community,
mein Mann und ich haben uns eine Haus gekauft > Massiv mit Lehmwänden

Das Esszimmer war mit Holzpanellen verkleidet und nachdem diese runter sind, haben wir an der Außenwandinnenseite leicht feuchten und schimmeligen Lehmputz gefunden. Der Schimmel befindet sich am Boden und ist lilafarben.
Da sich das einzige Fenster im Raum nicht richtig öffnen lässt, hoffen wir, dass es durch unzureichende Durchlüftung dazu kam.

Wie müssen wir nun vorgehen? Reicht es den Putz zu entfernen und dann mit einem Bautrockner die Wand zutrocknen?

Vielen lieben Dank für eure Antworten



Schimmel



Die Holzpaneele haben in diesem Fall als Wandbewässerungsanlage mit integrierter Schimmelzucht funktioniert.
Warme, Feuchte Innenluft drinngt über undichte Stellen unten am Boden ein, kühlt an der kalten Lehmwand ab und Feuchte kondensiert. Abkühlende Luft- Unterdruck- nachströmende Luft- so entsteht ein Transportmechanismus der durch Konvektionsströme in dem Spalt zwischen Wand und Paneelen Feuchte an die Wand führt, angetrieben vom Wärmenachschub. Wenn dann noch extra Lüftungsschlitze eingelassen wurden geht das noch schneller.
Richtiges Lüften und Heizen, kombiniert mit einer hohlraumfreien Innendämmung, kann das in Zukunft verhindern.





auch neuer Lehm-Putz kann schimmelig werden, wenn er noch (oder wieder) feucht ist.
Schmimmelsporen sind überall.

alle Holzpaneelen runter, Fenster reparieren und ggf. auch heizen.
(Innenwand oder außen?)

alles weitere kann man entscheiden, wenn die Wand trocken ist. bis dahin macht es m.E. keinen Sinn, den Putz bereits jetzt abzutragen.

Gruß

GE