Schimmel in Lehmwand?

05.10.2009



Hallo,
wir haben nach Fertigstellung des Kinderzimmers mit Wandheizung und Lehmputz (ausserdem noch eine Schilfrohrmatte als Dämmung ganz drunter) ein Geruchsproblem bekommen. Ich konnte nicht genau definieren, nach was es riecht, es war irgendwie erdig, modrig. In allen anderen Zimmern mit Lehmputz hatten wir das nicht. Ich habe nun einen Schimmel-Luft-check durchgeführt und das Ergebnis bekommen, dass wir eine geringe Schimmelbelastung in der Raumluft haben. Ich habe nun erst mal das Kind ausquartiert und rätsele nun, wo der Schimmel herkommen kann. Hat jemand da evtl. Erfahrungswerte? Könnte es von der Schilfrohrmatte kommen? Und wie gehe ich nun vor?
Danke schon mal,
Sylvia





Schilfrohrmatte als Dämmung?

dachte die wär nur als Putzträger verwendbar.



Schimmelprobleme



Hallo

Da hat wohl wer was falsch gemacht!
Und da gibt es viele Möglichkeiten: nicht durchgetrocknet, Heizleitung undicht, Einbettung nicht korrekt, Feuchte Baustoffe eingebaut, …

Da lässt sich aus der Ferne nur fabulieren!

FK



Schimmel



Ich ergänze:
Schimmel an der rückwand vom Schrank, vom Bettteil oder dem Nachtschrank, auch die Fußleiste kann betroffen sein.
Selbst Grünpflanzen auf Seramis können im Substrat Schimmelrasen ausbilden.
Also:
Erst einmal die Quelle des Schimmelgeruchs eindeutig feststellen, dann Schimmel beseitigen, dann die Ursache des Schimmelwachstums abstellen.

Viele Grüße



Bei dicken



Lehmschichten ist während der Trocknung ein leichter Schimmelbefall als normal anzusehen. Sollte später Feuchtigkeit in die Wand dringen, z. B. eine kleine Leckage in der Wandheizung, die zwar keine sichtbare feuchte Stelle hervorruft, aber das Schimmelwachstum in der Wand ermöglicht. Empfehlenswert wäre hier eine Leckageortung durch einen Fachbetrieb.
MfG
dasMaurer



Hier muss tiefer ergründet werden



Es fehlen noch wesentlich mehr Informationen, um darauf Antworten zu geben und Lösungen zu finden.
Schimmel auf Lehm haben wir auch schon gehabt, aber eben aus fachlichen nicht gewünschten Lösungen.
Keine Verbesserungen der Thermik, der Gebäudeeckensituation bei dünnem Mauerwerk usw.
Trotzdem wird es Lösungen geben.

Handwerklicher Gruß,
Udo Mühle