Schimmelbildung durch Mangel

07.07.2009



Hallo
hab da eine frage an die Experten .
Leben seit anfang diesen Jahres(März)in einem(Gemieteten) Fachwerkhaus,hatten nach Einzug feststellen müßen das Regen durchs Dach eindrang hatten dies sowie andere Mängel sofort Mitgeteilt(Wassereinbruch im Badezimmer,Stockflecken teilweise unter der Tapete im gesamten Haus)jedoch ist bis dato nichts behoben worden,somit hat sich mittlerweile in mehreren Räumen Schimmel gebildet.Bin nun auch dran erkrankt und habe dem Vermieter drum gebeten sich dem an zu nehmen,doch naja,mir wurd ein falsches Heiz sowie Lüftungsverhalten zu Grunde gelegt.Ich mein mal ganz davon abgesehen das bereits schon Stockflecken bestanden und durch dem Mangel sich auch noch Schimmel gebildet hat,kann man beim Lüften (4 mal Stoßlüften)sich so etwas ins Haus holen ?
Hoffe auf viele antworten ,und bedank mich im vorraus .





nein,



Das alte Spiel



Liebe Heide,

so bitter das ist, bei solchen Vermietern hilft nur eines: Sich Unterstützung vom Mieterverein holen und schon mal nach einer neuen Bleibe Ausschau halten. In der Zwischenzeit können Sie mit Sicherheit die Miete mindern, aber das kann Ihnen der Mieterverein genauer sagen.

Viele Grüße



Wenn ich das richtig verstehe



gibt es eindringendes Wasser durch ein undichtes Dach. Das ist selbstverständlich die Sache des Hauseigentümers dieses zu beseitigen. Aber warum gibt es im gesamten Haus Schimmel?
Ich sehe 2 Möglichkeiten, entweder mit dem Vermieter gemeinsam über einen unabhängigen Sachverständigen abklären, worin die Ursache der Schimmelbildung zu sehen ist oder eine gesunde neue Wohnung suchen. Eine Auseinandersetzung zwischen Mieter und Vermieter dauert viel zu lange, um, besonders bei einer schon angegriffenen Gesundheit in einem, wie es den Anschein hat stark mit Schimmel befallenen Haus wohnen zu bleiben.
Im Gegensatz zum "Zahn der Zeit" sehe ich schon die Möglichkeit sich trotz Stoßlüften Schimmel ins Haus zu holen. Gründe hierfür können sein: nicht ausreichendes Beheizen der Räume, ungünstige Möbelstellungen, schlechte Oberflächenbehandlungen,...



Herr Heim,



Die Frage war: „kann man beim Lüften (4 mal Stoßlüften) sich so etwas ins Haus holen ?“

Und da gibt es ein klares NEIN.

Das ein so massiver Schimmelpilzbefall trotz des lüften vorliegt, kann nur den Schluss zulassen, dass
an diesem Haus einiges im Argen liegt.

Heide, gehen Sie mal mit Ihrem Problem zum Gesundheitsamt. Die sperren solche Buden auch mal ganz schnell.
Was die Kosten für Umzug und der gleichen betrifft, steht die Rechtsprechung auf Ihrer Seite.



Scheinbar vergessen zu erwähnen



wie gesagt leben wir seit anfang März im diesem Haus,der Schimmel kam zum vorschein als wir die Renovierungsarbeiten vorgenommen haben(alte Tapete runter)hatten zu Anfang keine Ahnung was das ist,bis wir ewig Krank wurden und ich mich mit das Gesundheitsamt in Verbindung gesetzt habe,anhand der Fotos und des Krankheitsbild sagte man uns,das wir uns schnellst möglich was neues suchen sollten. Nunja an unsere Möbel kann es nicht liegen da Sie nicht an der Wand stehen auch nicht am Heizverhalten ,da die Heizung von allein an springt(Vermieter Schimmelbefall vermeiden möchte laut seiner Aussage)selbst im Sommer können wir die Heizung nicht ab stellen,was für uns enorme Extra Kosten bedeuten .
Wir haben nun noch mehr Schimmelbefall im Haus ,mußten feststellen das das gesammte Haus davon betroffen ist,und dies kann man nicht auf das Lüftungs sowie Heizverhalten schieben nicht nach so kurzer Zeit. Habe nun dem Vermieter eine Frist gesetzt zur Beseitigung,nunja bekamm als Antwort,
wenn ich eine Gesundheitsgefährdung für mich und meine Familie sehe ,dann überläßt er es uns das Haus Kurzfristig ohne einhaltung der Kündigungfrist zu verlassen ,tchja was soll man davon noch halten,das ist für mich ein Eingeständnis .



Dann ist ja alles klar!



...