Schimmel-TEST

25.12.2011



habe ein kind hier das leider immer wieder stark die bronchien zu hat und jetzt erst mal als dauermedikation cortison nehmen muss... so weit so schlecht.
bin jetzt auf der suche ob es evtl. an unserem haus liegt. offen sichtbaren Schimmel haben wir nicht, daher meine frage nach einem test… google hat mir gesagt es gäbe was zum selbermachen von stiftung warentest, leider habe ich dazu aber nichts weiter gefunden.
was kostet es denn einen fachmann ins haus zu holen? geld ist eigentlich ja keines da aber für die Gesundheit des kleinen muss es!





kennt jemand einen oder ist womöglich selbt ein fachmann im kreis bad kreuznach?



Neues Quartier!



Hallo Hasn,

die einfachste Methode, um zu probieren, ob etwas an dem Haus Dein Kind beeinflusst, ist es, das Kind für eine genügend lange Zeit (2 Wochen sollten genügen) in einem anderen Haus unterzubringen. Im Freundeskreis oder bei Verwandten sollte sich jemand finden.

Dabei sollte das Ausweichquartier in der selben Gegend liegen, um zum Beispiel Auswirkungen durch anderes Wetter auszuschließen.

Wenn dieser einfache Test eine deutliche Verbesserung bringt, ist eine Untersuchung des Hauses ratsam.

Viel Erfolg

Wolfgang





hm. sieht schlecht aus. so wirklich haben wir diese möglichkeit leider nicht.
haben sie einen Plan was ein profi kosten würde?



Setz dich doch einfach mal



mit unserm Forenmitglied

Ingenieurbüro + baubiologische Beratungsstelle IBN
Fred Heim
Hauptstraße 83
52499 Baesweiler
Tel.: 02401/53078
Fax : 02401/51439
eMail: mail@fred-heim.de

in Verbindung, der kann Dir mit sicherheit weiterhelfen auch was ein Fachmann in deinem Raum anbelangt.

Grüsse



Schimmel



Guten Tag Hasn,
kann mich da nur meinem Vorschreiber anschließen nehmen Sie Kontakt zu einem Sachverständigen auf. Ein Schimmeltest für 20 € zum selbermachen ist nicht die Lösung.
Ein solcher SV wird erst mal die Klimabedingungen innen und außen vergleichen um festzustellen ob ein Schimmelwachstum möglich ist und wenn dann wo.
Eine Luftkeimmessung macht auch nur Sinn wenn diese genauso innen und außen durchgeführt wird. Schimmelsporen sind immer in unserer Luft vorhanden.

http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2199.pdf
http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2951.pdf

In den Links sind die Ausführungen des Umweltbundesamtes zu den Problem

Mit freundlichen Gruß Jürgen Wegener



Moin Hasn,



wir hatten mal dasselbe Problem, Übeltäter war damals der Kühlschrank der ca. 15 jahre alten Einbauküche (vor der kältesten Aussenwand im Haus und ohne Zu- und Abluftgitter montiert):

Dahinter befand sich eine ca. 2qm grosse schwarze Schleimschicht, mit das widerlichste, was ich in meiner gesamten Handwerkertätigkeit gesehen habe.

Lösung war damals EBK raus,Tapete komplett runter und 5mm Lehmputz an allen Küchenwänden = Bronchitis vorbei.

Ich würde euch also erstmal zu einer Sichtkontrolle der "Feuchtzonen" an den Wänden im Haus raten, also hinter alle Schränke etc. zu gucken.

Habt ihr bereits abgeklärt ob die Bronchitis eures Kindes tatsächlich allergischen Ursprungs ist?

Und wenn ja, um welche Allergene es sich handelt?

Matratzenbewohner, zu trockene Heizungsluft und besonders hartnäckige Erreger kämen ja auch noch in Frage.

Gruss, Boris





Hallo,

um Schadstoffe, nicht nur Schimmel, nachzuweisen müssen Sie Luftmessungen veranlassen.
Die Kosten für derartige Messungen und deren Auswertung sind recht unterschiedlich.
Gehen Sie mal von > 1000,- Euro aus.

Ich rate allerdings dazu die Kirche im Dorf zu lassen, rund um die Schimmel(Sanierung) wird viel, viel Geld versenkt.




Gtrüße



Erst mal mit der Ruhe



@Oliver: Der Film ist ja ein Hammer ("Da sind noch Gase im Raum..." LOL). Ich habe jahrelang in einem Schimmellabor gearbeitet völlig ohne Mundschutz und Raumanzug. Da bin ich ja wohl zum Tode verurteilt ;-).

Um zur ursprünglichen Frage zurückzukehren: Ich leide auch seit meiner Kindheit immer in der kalten Jahreszeit an Bronchitis, egal wo ich mich aufhalte. Behandelt wird das außer mit Inhalationen und viel frischer Luft nicht. Ich fürchte, die Ursache ist bei so etwas schwer zu finden. Selbst wenn es irgendetwas in Eurem Haus ist, muss das noch lange kein Schimmel sein. Ich würde vor jeder Maßnahme auch erst einmal einen Allergologen aufsuchen.

Grüße



Bin auch so ein böser Sachverständiger



Guten Tag, genau aus dem Grund wie es im Film beschrieben wurde sollte man darauf achten das der Sachverständige oder Gutachter nicht gleich eine Sanierungsfirma im Schlepptau hat, also unabhängig ist.
Wie ich schon oben geschrieben habe würde ich erst mal prüfen (lassen) ob das Raumklima, Wandtemperaturen und oder die Feuchte bestimmter Bauteile überhaupt Schimmelwachstum zulassen.
Schimmel ist ja nun mal die Folge eines Schadens oder Baufehlers oder "falschem Wohnverhalten".

Und vor allem gebe ich meinem Vorschreiber recht, dass als erstes mal ein Allergologe aufgesucht werden sollte.