Schimmel in Dämmung der obersten Geschossdecke (Holzbalkendecke) ?

04.10.2015 Hobbysheriff



Liebe Community-Mitglieder.

Wir sind seit kurzem Hausbesitzer und haben in unserem frisch erworbenen Haus (BJ 1976) nun leider festgestellt, dass mit der Dämmung in der Holzbalkendecke scheinbar etwas nicht in Ordnung ist.
Es handelt sich um eine Holzbalkendecke die zwischen den Balken mit Glaswolle gedämmt wurde. Der Aufbau ist wie folgt (vom Dachboden aus betrachtet)

Alte Spahnplatten, darunter Glaswolle, darunter Hohlraum, Unterkonstruktion, Styropor, Deckenverkleidung (zum Teil Holzpaneele, zum Teil Gipskarton). Es gibt keine Dampfbremse. Nun ist mir bei Renovierungsarbeiten an der Decke aufgefallen, dass die Glaswolle von unten stellenweise schwarz verfärbt ist. Ich habe dann mal eine der Spahnplatten vom Dachboden aus geöffnet und auch da gesehen, dass die Dämmwolle von oben betrachtet zwar normal (gelb) aussieht, wenn man sie hochhebt und von unten anschaut ebenfalls schwarz bzw. grau verfärbt ist. Zur Besseren veranschaulichung habe ich Fotos beigefügt.

Meine Frage an euch:

Handelt es sich hierbei um Schimmel oder ist es einfach nur staub/Schmutz der sich dort abgesetzt hat?

Wenn es Schimmel ist, auf welche Weise saniere ich dies am besten? Muss eine Dampfbremse eingezogen werden? An welcher Stelle muss diese liegen? Müssen dazu sämtliche Zimmerdecken entfernt werden oder ist eine Sanierung inkl. Dampfbremse von oben (Dachboden) aus möglich?

Würde mich sehr über eure Einschätzung dazu freuen.

Viele Grüße!



Dachdämmung



Das ist Staub und Schmutz der durch die nicht luftdichte Deckenbekleidung infolge einströmender Luft hinein gelangte.
Schimmel würden Sie riechen. Schimmel kann sich an den Unterseiten der dichten Spanplatten bilden wenn dort Raumluftfeuchte kondensiert.
Der Schmutz ist ein Zeichen dafür das die Dämmung praktisch funktionslos ist.
Decke und Dämmung müssen neu aufgebaut werden, diesmal richtig.