lehmstreichputz / Schimmel

05.02.2011



halli hallo,

ich habe eine Frage / Problem:

derzeit sanieren wir unser bauernhaus. Haben die Decken mit Gipskarton verkleidet, gespachtelt und darauf dann schon Lehmstreichputz gestrichen, auf den Wänden (teilweise neu geputzt mit Kalkputz) haben wir auch schon den ersten Anstrich aufgebracht. nun bildet sich an einigen Ecken und an Deckenrändern, die von der Farbe noch feucht waren, leider Schimmel - wieso?

Wir Lüften nun richtig und heizen die Räume auch auf, die Heizungsanlage geht jedoch noch nicht.

Was kann ich noch machen, die Flecken werden erstmal nicht größer - es handelt sich mehr um schwarze Punkte





Hallo,

sollten Sie mit gas heizen, haben Sie ein problem wg. der Dampfproduktion.
Heizen Sie mit Strom, brauchen Sie einen Baustromanschluß mit 32 A-Stecker und es geht ins Geld, geht aber nicht anders.

Ich würde bis zum abtrocknen warten und den Schimmel mit 40%igem Brennspiritus oder Isopropanol (riecht besser)
abwaschen, danach mit Kalkfarbe streichen.

Grüße vom Niederrhein





Hallo Holger,

"Wir lüften nun richtig und heizen die Räume auch auf, die Heizungsanlage geht jedoch noch nicht. "

Womit wird geheizt, wenn doch die Heizanlage noch nicht geht? Sind Gasgebläse mit im Spiel?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Heizen und Stoßlüften aber nicht mit Gas



denn bei der Verbrennung von Gas entsteht Feuchtigkeit.
Prinzipiell gilt bei Lehm:
Immer alle Schichten vollständig durchtrocknen lassen, bevor mit weiteren Schichten begonnen wird.
Ansonsten Schimmel mit Sodalauge abwaschen und anschließend neu streichen.



schimmel



hallo,

also mit Gas wird selbstverständlich nicht geheizt.

Wandflächen die nunmehr trocken sind, da kann ich denn Schimmel mit einem Tuch wegstreichen. Vorher gab es auch keine Probleme an den Wänden. Aufgetragen wurde eh erst der 1. Anstrich, den 2. Anstrich mach ich nun erst wenn es wärmer ist.