Schimmel

10.02.2020 Anna M.



Wir haben eine kleine Maisonette Wohnung, somit sind alle Räume offen.

Im Dachgeschoss befindet sich das Schlafzimmer und dort hat sich Schimmel gebildet. An den zwei Dachfenstern aus Holz und der darunterliegenden Wand.

Kondenswasser als Ursache ist klar, Schimmel nur oberflächlich LAUT meinem Mann..

Dann haben wir die Wohnung durchsucht und im Wohnzimmer hinter einem kleinen Regal und darüber an der Decke an der Wand auch was entedckt.

Wir hatten viel Stress, daher ging eine sofortige Beseitigung nicht. Haben uns dann auf einen Tag geeinigt an dem die Entfernung erledigt wird.

Am Wochenende war ich mit den Kindern und dem Baby eine Freundin besuchen.
Als ich wieder kam hatte mein Mann mich überrascht. ..
Tadaaaaa der Schimmel ist weg . er hat alles entfernt mit Alkohol.
Für mich war das keine Überraschung sondern grösste Verärgerung.

Im Gegensatz zu ihm habe ich mich informiert wie die Stellen entfernt werden müssen und er hat alles falsch gemacht!

Es wurde ja nichts abgedeckt mit Folien!
er hatte kein Mundschutz oder einen Schutzanzug!

Ich habe dann erstmal den Wischer genommen und den Boden nass gewischt und ein paar Regale gewischt.

Das eine Dachfenster ist im begehbaren Schrank, also muss ich eigentlich alle Klamotten die da sind waschen? Richtig?

Die Sporenbelastung ist bestimmt sehr hoch und das ärgert mich so sehr, er meinte ich solle mich nicht so anstellen und ich würde übertreiben.

Dabei hab ich gesehen wie hinter der kleinen Kommode viel Staub war und der Schimmel eben auch, wenn er das entfernt hat, hat er bestimmt viel aufgewirbelt.

Ibin echt fix und fertig, vor allem weil ich aktuell noch eine Grippe habe und sich auch immer jemand uns Baby kümmern muss.

Das Sofa ist doch ein Fall für die Entsorgung. Wie soll ich die Sporen da entfernen?
Klamotten alle waschen? Reichen 60 Grad?
Bettwäsche wechseln reicht auch?
Hauptsächlich geht es mir um meine Kinder die mit uns im Bett schlafen.

Dann lese ich jedes Mal im Internet auch auf der Seite vom Umweltbundesamt wie gefährlich Schimmel ist und wie bei der Beseitigung vorgegangen werden muss
. da wird mir richtig schlecht.

Am liebsten würde ich einen Test über die Schimmelart und Sporenbelastung machen, aber mein Mann verbietet es mir. Zu teuer und ich übertreibe.

Wie würden Sie handeln?
Was kann ich tun um die Sporen zu beseitigen? Da die Wohnung offen ist, sind die sicher auch in der Küche.

Ich kann es einfach gar nicht einschätzen... Wenn ich dann lese dass es diese ganz gefährlichen Schimmelarten gibt die auch Krebs auslösen, wird mir richtig schlecht.



Kein Grund...



...zum Ehekrach... Soll etwa alles entfernt werden, wenn auch die Kinder da sind, mit Vollschutz für alle einschl. Baby? Dein Mann hat nix falsch gemacht. Bei kleineren Schimmelstellen ist die Maximalausstattung mit Schutzanzug etc. völlig überzogen. Abdeckungen? Die verwirbeln die leichten Sporen genauso. Der Spiritus feuchtet die Sporen an und behindert so das Davonfliegen. Und wirkt fungizid, wenn auch ohne Langzeitwirkung.

Schimmelsporen sind allgegenwärtig. Auch in unschimmeligen Häusern.

Macht Euch besser Gedanken, warum die Kondensstellen so kalt sind. Möglicherweise gibt es ein Dämmproblem in der Wand? Im schlimmsten Fall säuft da eine Dämmmatte ab. Lüftet Ihr genug - und richtig? Der Kleiderschrank vor dem Fenster ist eine klassische Kondenswasserfalle, da sollte genau hingeschaut werden.

Auf Wandfarben /minealischen Untergründen könnte Lithiumwasserglas gestrichen werden. Das ist mineralisch (verdunstet also nicht) und (mittelfristig) stark schimmelhemmend. Hilft erstmal, befreit Euch aber nicht von der Ursachenforschung.

Grüße

Thomas



Danke



Hallo Thomas,

Erstmal vielen lieben Dank, dass du dir Zeit genommen hast um mir ein paar Zeilen zu schreiben.  Das weiß ich sehr zu schätzen.


Ehekrach kann man es ein wenig nennen  :)   leider.


Das Lüften haben wir tatsächlich ein wenig vernachlässigt. , Krankenhausaufenthalt und so weiter, daher denke ich, ist das die Ursache. 

Ich bin damit wirklich ziemlich überfordert, weil ich wegen der freigesetzten Sporen nun wirklich Angst habe. 

Im Internet liest man eben soviel vor allem das mit dem Abdecken danach gründlich wischen Schutzausrüstung Mundschutz und so weiter.


Wir haben keinen Schrank neben dem Dachfenster sind dann alle Kleidungsstücke offen in Metallregalen und an einer der Garderobe hängen. Aber ich muss im Prinzip alles waschen, oder sehe ich das falsch? Hat jemand noch einen Tipp, wie ich das Sofa sauber bekomme? Das steht nur etwa. 1,5 m neben der Stelle Die mein Mann entfernt hat.



...



Wäre Wasserstoffperoxid besser als der Alkohol?



Nach der alkoholischen Einwirkung...



...sind die Sporen tot, soweit vom Spiritus getroffen.

Von wieviel cm² ehemaligem Befall sprechen wir den jetzt?



...



Die großen Dachfenster jeweils an den Fugen und der Laibung bzw Wand etwa 15x15 cm.

Wohnzimmer oben an der wandecke 5x5.
Hinter der Kommode war es mehr und zusätzlich mit viel Staub , ungefähr 40x40



Dann...



pinselt z.B. das da drauf:

https://www.kreidezeit.de/produkt/schimmelknacker/

Lüftet besser und vertragt Euch wieder.

Es sind wirklich kleine Stellen, die die Aufregung nicht rechtfertigen.

Grüße

Thomas



Kann mich den beruhigenden Worten nur anschließen.....



... die ganze Luft ist je nach Witterung und Jahreszeit voller Schimmelsporen. Auf diese Weise entsteht z.B. auch Natursauerteig ;-)

Eine nahe Verwandte hat allergisches Astma auf Schimmelsporen. Sie reagiert in der Natur teilweise genauso wie in schimmeligen Kellern. Ein modernes Haus mit Lüftungsanlage die 10 Jahre nicht richtig gereinigt wurde war auch heftig. Ein kleiner Fleck an der Wand macht jedoch kaum was aus (solange sie nicht mit der Nase rangeht...)

Die Dauer und Stärke der Exposition hat denke ich nen großen Einfluss. Wenn man den Schimmel bemerkt und vorsichtig entfernt => alles gut. Wenn man jahrelang in nem belasteten Raum schläft => schlecht!

Aber Alkohol oder andere Fungizide gut und schön - tötet ab und stoppt weiteres Wachstum - die allergieauslösenden Stoffe werden jedoch nicht zerstört => deshalb nach dem Abtöten den Schimmel noch irgendwie entfernen (Tapete ab, feste Oberflächen mit Bürste + Seifenwasser bzw. Staubsauger mit Hepa-Filter) - und das möglichst ohne viel Staub aufzuwirbeln.



...



Vielen lieben Dank für die Antworten.


Aber ich verstehe da nicht, warum im Internet teilweise ziemlich übertrieben wird, bezüglich der Beseitigung von Schimmel....


Und dann auch noch das, dass man die Schimmelart testen soll bezüglich der Giftigkeit?


Ich kenne mich mit Schimmel nicht aus und bin kein Fachmann, daher bin ich in diesem Forum gelandet. 

Es geht mir hauptsächlich um meine Kinder. , dass diese einigermaßen gesund in dieser Wohnung aufwachsen dann einfach mal umziehen geht nicht. 


Wie schon geschrieben hat, ist der Grund. Unzureichende Lüftung. Das ändern wir nun. 


@Thomas: Ich habe gelesen das Produkt ist nicht Biozid. Also kann ich das quasi bedenkenlos überall anwenden? Denn ich habe schon mal drüber nachgedacht, die Stelle weiß mit Schimmel Farbe nach zu streichen, Habe aber dann gelesen, dass diese Farbe auch irgendwelche giftigen Stoffe jahrelang noch ausdünstet.


@fred777 

Diese Staubsauger mit HEPA Filter sind ganz schön teuer. Ich besitze einen mit HEPA-Filter und habe beim Hersteller nachgefragt, ob man da mit auch Schimmelsporen absaugen kann und wurde gleich darauf hingewiesen, dass es leider nicht der Fall ist. Man braucht dazu bestimmten Allergiker Staubsauger.  Mein Staubsauger ist einer von Koenic und da steht Hepa Filter drauf aber scheinbar kein guter drin. 



Seid ihr



Eigentlich Experten auf dem Gebiet o. mit wem hab ich es hier zutun?



Auch wenn...



...hier jetzt Fachwerk / Sanierung allgemein und Gesundheit ganz unterschiedliche Themenfelder sind, sei der Abschwiff gestattet:

Eine ultracleane Umgebung tut eines nicht, was wir gerade jetzt (mal wieder) dringend brauchen: Unser Immunsystem herausfordern und damit stärken. Die jetzt so beliebten Allergien gab es, so scheint es, vor 100 Jahren eher nicht. Speziell nicht auf Bauernhöfen mit interessantem Sporen/Viren/Bakterienanteil in der gesamten Umgebung. Damit behaupte ich nicht, daß jeder seine "immunstärkende" Schimmelecke hegen und pflegen soll. Aber man macht's weg, und damit ist es gut. Schuhe schmeißt man auch nicht weg, weil man in Nachbars Hundekacke stand.

Ich glaube nicht, daß jetzt Ihr Sofa oder Ihre Kleider verseucht sind. Lüften Sie 3x täglich 5 Minuten quer durch die Zimmer, das reicht. Streichen Sie den Schimmelknacker auf, und der Schimmel kommt denn wohl, wenn Sie das Lüften nicht vergessen, nicht wieder.

Liebe Grüße

Thomas

P.S. Wenn manche Info aus dem Internet Panik verbreiten will, sollte man auch schauen, wer dahinter steckt. Oft lässt sich dann ein wirtschaftliches Interesse vermuten.

P.P.S. Experten sind wir alle, für Irgendwas... Ich habe hinreichend Bauerfahrung und einige medizinische Erfahrung, um mir obige Behauptungen guten Gewissens leisten zu können.



Gefahrenpotential



Thomas bringt es auf den Punkt: Die heutige Panik vor irgendwelchen Giften oder Bakterien schadet der Gesundheit vermutlich mehr, als dass sie nützt.

Schimmelpilzsporen gab es schon immer überall in der Luft. Woher sollten Eure Kolonien sonst gekommen sein? Sie gehören also grundsätzlich in einer gewissen Konzentration zu unserer natürlichen Umgebung. Gesundheitlich bedenklich wird es dann, wenn man über einen längeren Zeitraum einer großen Konzentration ausgesetzt ist. Das trifft übrigens auf nahezu alle Gifte, karzinogenen Stoffe und andere gesundheitsschädigenden Einflüsse zu: Mindestens die Dauer oder die Konzentration ist relevant, oftmals sogar beides.

Diese elementaren Grundregeln werden heute nur nicht mehr wahrgenommen. Es reicht die Information, dass ein Stoff gefährlich ist und schon folgt der Aufschrei. Nur mal kurz zum Nachdenken: Selbst Kochsalz ist lebensgefährlich, wenn man ein paar Löffel zuviel schluckt. Würde deshalb irgend jemand Angst vor Kochsalz haben?

Das Internet dient leider nicht nur der Bildung, sondern ganz massiv auch der Irreführung. Sei es durch wirtschaftliche oder politische Interessen oder sei es durch die Schafe in Foren oder sozialen Medien, die irgendwann irgendwo mal etwas gelesen haben und es als Quasi-Wahrheit weiter verbreiten, ohne sich damit einmal näher beschäftigt zu haben. In diesem Forum gibt es zwar auch ein paar Schafe, die Kalkzementputz dem Teufel zuschreiben und Acryl auf eine Stufe mit Kernwaffen stellen würden, doch zum Glück ist die Zahl der intellektuellen Blindgänger noch halbwegs akzeptabel.

Wenn die Ursache für Euren Schimmelbefall gefunden wurde, ist das doch schon mal erfreulich, denn dann kann man Gegenmaßnahmen ergreifen. Die Kolonien mit Alkohol abzuwischen war schon mal ein guter Schritt. Für Wände gibt es verschiedene fungizide Mittel, die tief in den Putz eindringen und auch dort wirken. Zur Sicherheit kann man eventuelle Tapeten auch noch entfernen und erneuern. Anschließend reicht wischen und saugen völlig aus. Um die paar Sporen im Sofa würde ich mich nicht kümmern. Die dürften selbst für Allergiker nicht besorgniserregender sein, als die Heerscharen an Milben, die darin leben.

Viele Grüße
Tilman



Lithiumwasserglas



Moin,
der Thomas hat oben Lithiumwasserglas genannt. Das wird hier im Forum öfter in verschiedenen Zusammenhängen erwähnt. Bei mir im sehr feuchten Keller hatte ich eine nachgerüstete Holzaußentür damit eingepinselt, da die Innenseite dick mit Schimmel überzogen war. Nach der Behandlung kam der grüne Schimmelflaum sehr schnell wieder und man konnte sogar die Pinselstriche wiedererkennen, als würde der Schimmel das Zeug als Substrat benutzen. Sehr sonderbar...



Allerdings



ist der Keller so feucht, dass sogar die Spinnen mit Schimmel überzogen werden...



Was soll das Wasserglas...



...angesichts dieser Situation auch bringen können?

An der Tür wird sich möglicherweise Kondensat bilden, dann wird es schlicht und ergreifend ausgeschwemmt.



Ja Kondensat auf jeden Fall



Andere Lebewesen wiederum fühlen sich wohler als die Spinnen in meinem Keller!



Ein Handtuch...



...ist eben wunderbar, um den Kopf trocken zu bekommen. Den Pool bekommt man damit nicht leer :-)



Danke nochmal



Für die vielen Antworten. Bezüglich dem Sofa und der Kleidungsstücke habe ich noch ein mulmiges Gefühl. 


Wie schon erwähnt hat mein Mann ohne jeglichen Schutz und ohne das Sofa abzudecken direkt daneben die Wand von Schimmel entfernt. 


In anderen Foren habe ich gelesen, das kontaminierte Polstermöbel weggeworfen werden sollen oder bei Umzug nicht mitgenommen werden. Natürlich kann ich das Sofa nicht einfach entsorgen, da würde mein Mann ausrasten.   ;)


Bis jetzt haben alle das Sofa gemieden (natürlich auf meine Anweisung). Und ich überlege, wie ich es sauber bekomme und wieder nutzen kann. 

Einen Allergiker Staubsauger kann ich jetzt nicht bezahlen,  habe gesehen dass es beim Aldi nächste Woche was gibt,  einen Milbensauger.


https://www.aldi-sued.de/de/angebote/angebote-ab-mo-172/detailseite/ps/p/easy-homemilbensauger/



Meinen Sie das wäre gleichwertig? 

Was hätten Sie getan wenn das in Ihrer Wohnung wäre? 


Herzliche Grüße 

Eine besorgte Mutter 



Die Spinnen



Sind wirklich sehr ekelhaft anzusehen



Das Sofa...



...ist dann kontaminiert, wenn der Schimmel in der Polsterung wächst und gedeiht. Das ist allenfalls dann so, wenn das Sofa selber feucht steht. Also in Ihrem Fall Fehlanzeige, das Sofa ist NICHT kontaminiert.

Und es werden auch keine relevanten Sporenmengen darauf liegen können. Wenn Ihr Mann den Schimmel mit Spiritus abgewaschen hat, entstand kein Staub (weil feucht). Selbst, wenn er den Schimmel mit dem Staubtuch abgewischt und danach über dem Sofa ausgeschüttelt hätte, wäre das bei den kleinen Flächen nicht problematisch.

Der Milbensauger ist für Ihre Bedenken ungeeignet und herausgeschmissenes Geld.

Um sich selbst zu beruhigen (obwohl es keinen realen Grund zur Sorge gibt) könnten Sie Folgendes machen:

Leihen Sie sich von einem Handwerker einen Festool - Staubsauger aus, und zwar mit 2 Saugschläuchen. Bei Festool (vielleicht auch bei anderen Firmen?) gibt es unten einen Anschluss für die Abluft, da kommt der 2. Saugschlauch dran. Den legen Sie aus dem Fenster, und nun pusten Sie die nichtvorhandenen Schimmelpilzsporen zum Fenster raus.

Aber nochmal: Die Schimmelsporenkonzentration in normaler Waldluft ist höher, als sie in Ihren Räumen in Anbetracht der kleinen Befallsstellen je werden konnte.

Viel Erfolg

Thomas



:)



Danke
Hab jetzt gar nicht so schnell mit einer Antwort gerechnet



Ach



Festool habe ich nun gegoogelt, das ist ja ein Riesen Sauger, hatte ich noch nicht erwähnt dass die Wohnung recht klein ist...

Aber wenn ich schon mal hier bin vlt wissen Sie auch was das ist? Ich kenne mich nicht aus (meinen Mann interessiert es nicht sonderlich).
Habe im Bad eine Stelle mit weißem Zeug das aussieht wie Pulver. Nach Entfernung kommt es nach paar Wochen wieder. Ist überm Spülkasten die Ablage. Hab hier was über Salpeter gelesen. Ist das giftig? Könnte es das sein? Anbei ein Foto



Also,



da gibt es unterschiedliche Größen.

Die Salzausblühungen in der Fuge sind harmlos. Feucht abwischen und vergessen.



Hallo :-)



Schön nach Jahren wieder hier zu sein :-) TWB- gute Antworten zur Problemlösung!