Schimmel unter Betondecke

30.09.2007



Liebe Community,
über der Betondecke meiner Kücke befindet sich ein mit blauen Styroporplatten (ich weiß nicht welche Art) isolierter Balkon. Am vorderen Ende der Balkondecke liegt auf 5m Länge ein Eisenträger. In meiner Küche befinden sich unter diesem Eisenträger zwei Fenster und eine Tür und darüber ein Jalousienkasten, der den Eisenträger abdeckt. Vor dem Jalousienkasten entsteht im "Winter"(besonders in der Zimmerecke hinter der Glastür) schwarzer Schimmel. Ich habe auf der ganzen Fensterlänge vor dem Jalousienkasten die Tapete auf 20 cm Breite entfernt, damit ich den Schimmel sobald er entsteht mit Clor entfernen kann. Das soll natürlich keine Dauerlösung sein! Würde eine Isolierung der Küchendecke evtl. Abhilfe des Schimmelproblems schaffen? Wenn ja, womit? Wie lüfte ich die Küche im Winter, wenn der Schimmel entsteht am sinnvollsten? Danke im Voraus für jede Anregung!

Stefanie



Lüften und isolieren



Hallo Stefanie,

der Schimmel entsteht, weil sich dort Feuchtigkeit niederschlägt. Feuchtigkeit gibt es in der Küche genug, und die Wand um den Stahlträger ist die kälteste Stelle im Zimmer, deswegen schlägt sich die Feuchtigkeit dort nieder.

Du hast also zwei Punkte, an denen Du ansetzen kannst:
Einmal kannst Du den Stahlträger und die umgebende Wand von außen isolieren, damit dort nicht mehr soviel Wärme verloren geht. (Natürlich könnte man auch innen am Stahlträger eine Heizung anbringen. Das würde die Kälte ebensogut vertreiben, und Du könntest zusätzlich die Umgebung Deines Hauses ein bisschen wärmer gestalten ;-).

Zweitens kannst Du die Luftfeuchtigkeit reduzieren. Dazu bieten sich Geräte an wie z.B. diese hier:
http://www.bayernluft.de/index.htm
http://www.gf-sol-air.de/



Kondenswasserausfall.......



Die Beschreibung ist etwas verwirrend.
Ich würde zunächst die Isolierung im Roll-Ladenkasten nachschauen. Klingt als hätten sie hier eine Kältebrücke aufgrund derer es zu Kondenswasserausfall auf der Innenseite des Kastens kommt und so die Feuchtigkeit und damit der Grundstock für den Schimmel gelegt ist.

MfG jhs



Schimmel unter Betondecke



Ganz lieben Dank für Eure Anregungen, ich habe mich vielleicht nicht ganz deutlich ausgedrückt. Der Stahlträger liegt im Jalousienkasten, welcher aber innen trocken ist. Unter der Decke vor dem Jalousiekasten, besonders rechts und links in der Ecke bildet sich in der kalten Jahreszeit Schimmel. Die Raumluft kommt also nicht mit dem Eisenträger in Verbindung. Wenn ich nun die aufgeheizte Feuchte Küchenluft, die sich an den Kältebrücken niederschlägt durch Lüften austauschen möchte, wann und wie lange mache ich das in der kalten Jahreszeit am wirkungsvollsten? Kann ich durch die Temperatur in der Küche und durch sinnvolles Lüften alleine das Schimmelproblem beseitigen?



Ich würde es Probieren



falsch machen kann man beim Lüften im Winter nicht viel, weil die kalte Luft von draussen immer weniger Feuchtigkeit enthält als die warme Raumluft. Wichtig ist der schnelle Luftaustausch. Am besten auf Durchzug lüften wenns geht. Fenster sperrangelweit aufmachen und nach wenigen Minuten wieder schliessen.
Am günstigsten lüftet man natürlich vor allem dann, wenn die Luft am feuchtesten ist, also nach, bzw. während dem kochen. Beim kochen möglichst Deckel drauf lassen, damit der Dampf im Topf bleibt..
Die Stellen, wo der Schimmel auftritt, würde ich mit Kalk- oder Silikatfarbe streichen, die sind alkalisch und hemmen damit das Schimmelwachstum. Weitergehend wäre natürlich auch das Verputzen bzw. Spachteln von möglichst vielen Flächen im Raum mit Lehmputz eine Option. Der Lehm nimmt die Feuchtigkeit schnell auf, wenn sie anfällt und gibt sie schnell wieder ab wenn die Raumluft sie wieder aufnehmen kann.
Außerdem könnte ein Luftfeuchtemesser helfen, damit man ein Gefühl dafür bekommt, wie oft man Lüften muss.
viel Erfolg beim Ausprobieren
Gruß Marcus