Schilfrohrgewebe festtackern

10.05.2004



Hallo,

Ich habe die Frage schon mal im November gestellt, mit vielfältigem Ergebnis.
Ich will die Schrägen im DG (neuer Dachstuhl 8x18er Sparren) mit Wandheizung versehen und mit Lehm verputzen. Als Dampfbremse wird vermutlich OSB zum Einsatz kommen, darauf soll dann Schilfrohr als Putzträger befestigt werden. Dieses hat ja eine Menge zu tragen, darum bin ich mir über dessen Befestigung noch nicht ganz im klaren:

Ich würde 12 oder 15mm OSB verwenden, was mir zum Tackern aber bissel dünn scheint. 15mm Tackerklammern brauche ich doch mindestens. Die Sparren sind aller knapp 80cm, hier kann eine kräftigere Befestigung zum Einsatz kommen.
Und: der Luftdichtheit kommt es sicher nicht zugute, wenn ein Haufen kleiner Tackerspitzen die OSB perforieren. Oder kann man das vernachlässigen?

Ein Aufbau mit Papier als Dampfbremse und Heraklith als Putzträger scheidet erst mal aus Preisgründen aus, auch wenn es wohl die sichere Lösung ist.
Welche Möglichkeiten für einen Putzträger gibt es in meinem Falle noch?





Hallo, eine 25 mm starke Fichtendielung, sägerauh und einigermaßen vorgetrocknet, ist günstiger als OSB (Sägewerke abklappern!), stabiler und "putziger", weil nicht so glatt. Und dann gehen 25 mm Tackerklammern problemlos. Papier müsste aber schon noch drunter (kommt auf den Dämmstoff an). gf



Putzträger



Hallo Herr Puruckherr,
wenn Sie die Dampfsperre doch einbauen und dafür auf OSB und putzträger aus Schilf verzichten?
ein sägerauhes Brett /dicke z.b.24mm /in streifen schneiden z.b 10mm oder stärker,(eigenregie?)
auf die sparren nageln in einem Abstand 1o-15mm (wie ein lattenrost)dann gut auswerfen
Mit freundlichen Grüssen
Klepac Mladen



Lattenrost



Die Idee klingt ja auch nicht schlecht. Spart Holz und Schilf, macht etwas mehr Arbeit und ein paar Kilo Nägel mehr.
Das Zersägen sollte keine Mühe machen, der nette Tischler von nebenan zersägt mir alles mögliche ;-) Der Putz hafte sicherlich bombig auf so einer Konstruktion, ist ja Schilfmatte in XXL.

Ich lass mir das noch mal auf der Zunge zergehen...





Halo, ich bin ja auch ein echter Sparhans, aber bei so einem Lattenrost hätte ich schon meine Zweifel wegen der Stabilität, weil man sich ja doch mal an die Wand lehnt, der Rost dann nachgibt und der Putz die Grätsche macht. Bretter plus Schilf plus Putz sind dann wohl doch stabiler und sparen (!) ein paar Arbeitsgänge.
gf



Stabilität



Da müsste man mal ein paar qm mit dem Lattenrost herstellen und schauen, was man damit anstellen kann.
Aus dem Bauch heraus denke ich aber, das das schon was aushält. Die Latten können ja auch 2 oder 3 cm breit werden. Aller 70cm mit 'nem 80 Nagel drangehammert (würde mein Seppl jetzt sagen) fällt bestimmt nix in sich zusammen.

Die Frage ist jetzt also:

- mehr Bretter + Schilf + Tacker
oder
- weniger Bretter - Schilf - Tacker + Sägen (lassen)

Der Arbeitsaufwand zwischen Bretter mit Schilf und Latten ohne Schilf könnte sich fast die Waage halten.


Auf alle Fälle werde ich die Ansätze weiter verfolgen.
Ich gehe jetzt mal Holzpreise erfragen...



Lattenrost als Putzträger



Ich habe gerade eine Antwort von proClima erhalten:

>> die pro clima DB+ darf nicht direkt in Kontakt mit dem
>> Lehmputz kommen. Zum einen hat der Putz direkt auf der
>> Bahn keine ausreichende Haftung und zum
>> anderen darf die Bahn nicht direkt der hohen Feuchtigkeit
>> ausgesetzt werden.

Genau der direkte Kontakt ist ja bei einem Lattenrost gegeben. Da weicht es mir wohl die Bahn auf. Mist!

Dann wohl doch Bretter + Schilf.



Fragen und Antworten....





Fragen und Antworten....



.... hatten wir doch schon deren Viele bei unserer Baubegeheung gemeinsam ergründet und als eventuelle Lösungen aufgezeigt.
Wir fragen uns aber trotzdem schon, warum es urplötzlich zur Funkstille kam, obwohl wir bestimmt nicht aufdringlich waren.
Über eine positive Rückmeldung hoffend, verbleiben die Lehmbauer aus der Ol.



Am Ende wurde es so:



Nach langem hin und her ist nun folgende passiert:
1. Zwischensparrendämmung
2. Dampfbremse proClima
3. Bretterschalung 23mm sägerau (das billigste was gab)
4. Heraklith 8mm

Geplant war statt Herklith eigentlich 70stenglige Schilfmatten als Putzträger. Ich liess mich jedoch von der schlechteren Verarbeitbarkeit überzeugen und habe die dünnen Heraklith drangeschossen. Dadurch ist mein erhoffter Geldspareffekt leider verpufft. Ich liege jetzt so ca. bei 1.50 + 4.00 + 4.50 = 10€/m².
Das hätt ich einfacher haben können mit nur Dampfbremse und 25er oder 35er Heraklithplatte.
Wie auch immer, die besten Erfahrungen muss man halt selber machen.
Danke noch mal an alle Ratschlaggebenden und besonders Herrn Mühle ;-)