Putzschienen anbringen auf Holzfaserweichplatten

18.07.2011



Hallo,
nun habe ich die Holzfaserweichplatten an der Wand dran und stehe nun vor der Frage wie ich die Putzschienen, die ich verwenden will, an der Holzfaserweichdämmung festmachen kann. Bei Ziegelmauerwerk ist das ja kein Problem. Da kann man diese ja mit Gipsputz fest machen aber mit Lehmputz geht das ja nicht. Kann ich die Schienen dann mit Nägel bzw Schrauben fest machen oder welchen Trick gibt es da...

Danke für jeden ernst gemeinten Rat....

Mfg
Rene



versuch



esmal ohne Schiene, ev. nur eine Latte anschrauben, bis ran putzen, dann ab und versetzen, nicht drin lassen!



so habe ich es ....



... Auch gelernt, aber ich wollte eine harte kante haben die auch mal einem Stoß annahm und Lehm ist ja nicht so stossfest.



das



Problem ist nur, dass
1.) kein 100% Rostschutz besteht, habe schon genug Schienen gesehen, die irgendwann anfangen zu rosten

2. eine Eckschiene, die mal einen Schlag abfangen muß, meist die ganze Ecke versaut, der kleine Schlag verbiegt die Schiene auf etwa 50 cm.

Besser wäre ein Kantenschutz auf der Ecke, der im Falle einer Beschädigung nur getauscht werden braucht ohne den Putz zu öffnen und neu beizuputzen.

Ansonsten Trockenbauschrauben mit Grobgewinde mal probieren, da gibt es welche mit breiten Kopf, die könnten in der Platte Halt finden.



Randalieren wird in dem Haus hoffentlich.....



.... keiner aber sicherer ist mir das mit den Schienen schon.
Nicht das man doch mal mit etwas dagegen kommt und die Ecke ist hin.... muss ja nicht einmal dolle sein.
Ich dachte ich könnte die Schiene mit normalen Näglen befestigen. Das die Möglichkeit bestünde das es rosten kann hatte ich jetzt nicht bedacht, da ich davon ausgegangen war das der Lehm ja dann Trocken wird und bleibt. Dann werde ich lieber Schrauben nehmen, Ggf Rigipsschrauben die Rosten ja in der Regel nicht...

Mfg
Rene



Warum



Putzschiene?

Soll tapeziert werden?

Grüße



Ja....



... es soll tapeziert werden.
ich habe mit meiner Frau einen Kompromis geschlossen.
Ich bekomme den ökologischen Ausbau (Lehmputz und Holzfaserdämmplatten) und endlich keine Vinyltapeten und sie darf dafür Tapete (Papier bzw Fließtapete) an die Wand machen.

Ich fand das ein guten Kompromis.... dann habe ich immer noch die Eigenschaften des Lehms (Klima) und sie ihre Ansicht die sie haben möchte.... Lehmfarbe kommt für sie gar nicht in Frage...

Mfg
Rene



Okay,



ich würde Putzschienen vermeiden.

Lehmputz hat ein gewisses Schrumpfungsverhalten, die Schienen zeichnen sich sehr unschön ab.

Ich würde ein Gewbe verwenden, für die Ecken eine Gewebeckschutzwinkel.

Den Letzte Lage ab besten nach dem filzen noch mal mit dem Kunstoffglätten zuziehen.

Grüße



Müssen die Ecken...



wirklich kantig sein? Eine Rundung ist viel weniger stoßanfällig. Modernes Zauberwort für die "Baukommission": Feng Shui. Zieht bei Frauen meistens.

Den Zahn mit den Tapeten würde ich dem "Licht Deiner Augen" aber noch zu ziehen empfehlen. Hinter dem Papier wird der Lehm ziemlich abgesperrt. Wie soll er da noch schadstoffilternd wirken können? Der Feuchteausgleich wird wesentlich reduziert. Informiert Euch doch 'mal über alternative Deko-Techniken. Vertragsvorschlag: "Ich die Wand, Du die Gardinen" :-)))

Viel Erfolg

Thomas



Ich versuche es mal....



..... mit deimem Vorschlag. Ich hatte mir auch Vorgestellt alles bzw so weit alles mit Lehmfarbe zu machen... aber so auf Öko will sie nicht (sagt sie zumindest)....

Dann werde ich mir mal heute abend die Zeit nehmen und ihr ins Gewissen reden :-)

Mfg
Rene



Es gibt so schöne...



...Lasiertechniken. Und ein guter Maler kann Euch weitere Vorschläge machen, wände farblich gliedern etc.

Wenn Deine Frau auf Lehmfarbe "allergisch" ist, gibt's auch gute Kalkfarben...

Grüße

Th.