REKLAMATION ? Schieferfensterbank

19.10.2003



Hallo zusammen,
ich weiß nicht, ob "das" ein Reklamationsgrund ist, denn Schiefer ist ja ein Naturprodukt ... der Reihe nach:
Beim Steinmetz habe ich mir - nach Muster - eine 3 cm starke "spaltrauhe" Schieferfensterbank ausgesucht. Die war richtig schön "wellig", wie man es von Schiefer eben kennt. Was geliefert wurde war zwar "spaltrauh", aber so gut wie gar nicht wellig (siehe Foto in Anlage. Das Originalbild liegt in groß unter: http://www.uwe-hanss.de/schieferfensterbank.jpg). Als diese "Glattheit" beanstandete hieß es, Schiefer sein eben ein Naturprodukt und die "groben" lt. Muster hätten sie schon lange nicht mehr geliefert bekommen ... ich habe zwar geschluckt, aber erstmal akzeptiert. 5 der 15 Fensterbänke waren jedoch etwas "welliger" ... aber bei genauem Hinsehen hat dies - meiner Meinung nach - nichts mit spaltrauh zu tun, sondern die sind doch abgeplatzt und sie Kanten sind scharf ... und wenn man bischen dran rumspielen würde, würde die Schicht weiter abplatzen..................................................DESHALB meine Frage: Ist das ein Reklamationsgrund, oder ist das eben "Natur"? Vielen Dank für Eure Hilfe! Uwe Hanss



reklamieren?



Guten Tag, wieder mal nur ganz kurz:
Mann muß ja nicht "päpstlicher sein als der Papst", Streuungen sind bei Naturprodukten selbstverständlich zu erwarten. Wenn Sie vorher einen Vertrag mit Hinterlegung des genannten Musterstückes gemacht hätten, wäre vieles zur "vereinbarten Beschaffenheit" unstrittig. (beim nächsten mal). So können sie vielleicht noch für teures Geld ein Privatgutachten erstellen lassen, das ermittelt welche Beschaffenheit als üblich und den anerkannten Regeln der Technik entsprechend anzusehen ist. Und ob diese Beschaffenheit in Ihrem Fall eingehalten wurde. Ich bin prinzipiell gegen sofortigen Streit, absolute Rechtssicherheit würde nur ein Selbstständges Beweisverfahren schaffen. Ob es das wert ist, wage ich aus der Ferne geshen zu bezweifeln.
mfG. Ulrich Arnold