Schieferdach recycling / wiederverwenden

28.12.2013 Erik_Meyer



Hallo,

ich habe schon viele Beiträge hier zu Schiefer gelesen, leider war eine konkrete Antwort für mich noch nicht dabei. Hoffentlich könnt Ihr mir helfen.

Wir besitzen noch ein altes Bauernhaus (Bruchsteinhaus; im Moment unbewohnt). Dieses Dach hat Mitte der 50iger Jahre ein neues Schieferdach erhalten. Nur leider gab es in der DDR nicht die geeigneten Nägel. Somit sind diese jetzt langsam durchgerostet und hin- und wieder purzelt ein Schiefer runter. Kurz um über lang oder kurz müssen wir das Dach sanieren.

Da das schwarze Schieferdach richtig gut aussieht, sollte es wieder was ähnliches sein. Ganz konkret überlegen wir, ob die Schieferplatten abgenommen werden können und nach der Sanierung wieder zu verwenden sind?

Hat jemand mit sowas schon Erfahrungen?

Danke für eure Hilfe



Schiefer, die II.



Wenn der Schiefer noch von guter Qualität ist (geringe Frostschäden, gutes Ausgangsmaterial mit geringem Anteil minderweriger Einschlüsse) wäre es durchaus üblich, ihn ein 2. Mal zu verwenden.

Fragen Sie doch mal einen alten Dachdecker aus Ihrer Region, der die unterschiedlichen regionalen Schiefervorkommen und Qualitäten vielleicht noch kennt und Ihnen sagen kann, woher der Schiefer ursprünglich stammt.

In Sachsen wurde sehr witterungsbeständiger Schwarzschiefer in Lößnitz, Dreihansen und Penna gebrochen.