Schieferbruchsteinkeller sanieren

13.11.2012 Mirco



Hallo und guten Tag,

ich bin dabei unseren SChieferbruchsteinkeller zu sanieren,bin zwar belesen und hab einen Plan (Neuputz mit Kalk)aber unsicher und unerfahren)!
ich wollte alles an Fliesen, Zement und losen Altputz entfernen, bzw. bin dabei dies zu tun, nun traf ich dabei auf einen Steinblock der total zerbröselt, diesen Stein kann ich mit bloser Hand abschaben und er zerfällt zu Staub, dieser Stein liegt direkt neben dem alten "Schornsteinloch" und die komplette Mauer war mit Zement zugekleister und verfließt! Jetzt hab ich Angst und weiss nicht wie ich damit umgehen soll, vor allem woran liegt das und wie "gefährlich" ist das?! Haben Sie hier im Forum eine Erklärung dafür und einen Hinweis wie ich damit umgehen kann.
Bin über jeden Hinweis sehr dankbar!



Natursteinkeller



Hallo Mirco,
Natursteine sind kein genormtes Industrieprodukt, da kann es schon mal Abweichungen in Härte und Struktur geben.
Wenn dazu noch chemische Belastungen wie in Ihrem Fall oder im Außenbereich durch Frost kommen ist der eine Stein nur noch Brösel und der andere daneben bombenfest. Die beschädigten Steine sollten sie austauschen, am besten mit ähnlichem Material hinsichtlich Dichte und Festigkeit.

Viele Grüße





1000 DAnk für die Antwort, dann will ich das mal so versuchen, (rausbröseln und einen Neuen einsetzten :) ok!



Visualisierung des Problems



Hallo

Hamse mal 'n Bild davon?

Florian Kurz
www.slow-house.de



Schieferbruchsteinkeller sanieren



ich mach eins, heute oder morgen, und stell es hier ein!