Sanierung alter Schieferplatten

20.05.2005



Hallo liebe Leute,
an unserem alten Haus ( 1935 ) ist der Schiefer an dem Dachgiebel unansehnlich
geworden ich würde ihn gerne Sanieren aber wie ?
Gibt es eine Farbe oder Lack mit den ich die Schieferplatten überstreichen kann ?



Geschmacksfrage



Hallo Norbert,
das glaube ich nicht, daß der Schiefer "unansehnlich" geworden ist. Warum soll ein altes Haus aussehen wie ein neues Auto ?
Können Sie mal ein Foto davon einstellen ?
Ich gehe davon aus, daß es Naturschiefer ist und keine künstlichen Platten. Naturstein würde ich niemals Streichen wollen, weder deckend, noch lasierend. der Stein soll atmen können. Steinöl an der Fassade würde ich auch vermeiden, denn es ist kein Fußboden, der gegen Beanspruchung geschützt werden muß.

Grüße nach NRW
D.Fr.



Sanierung alter Schieferplatten



Danke für die ehrliche Antwort,
aber der Schiefer ist hell grau und nicht mehr
schwarz wie so an anderen alten Häusern.

Gruß Norbert





Hallo Norbert
Natürlich ist er Hellgrau, das macht alten Schiefer ja aus, wenn er jetzt Schwarz gestrichen wird kostet es ne menge Geld, die Farbe wird über kurz oder lang unansehlich und dann streicht man den Schiefer alle paar Jahre oder reisst ihn runter.
Naturschiefer ist nunmal so, und er altert schön und unregelmäßig, wird er gestrichen ist er nur noch Schwarz.
Gruß
Hartmut



eine ähnliche frage...



Hallo!
Ich möchte das Thema gerne nochmal aufgreifen. Wir haben ein geschiefertes Fachwerkhaus von 1700, welches unter Denkmalschutz steht. Mit kaufentscheidend war die Fassade des Hauses, welche sehr aufwendig mit verschiedenfarbigen Schieferplatten verziert ist. Durch das hohe Alter sind die Farbunterschiede aber sehr verblaßt. Einige Details, vor allem im oberen Bereich des Hauses, sind von der Straße kaum noch zu unterscheiden. Ich würde diesen schönen Schiefer gerne wieder besser zur Geltung bringen, habe aber noch kein schonendes Verfahren gefunden. Kann mir jemand Rat geben?