Denkmalschutz Schieferdach




Hallo zusammen,

Wenn man eine Dacheindeckung eines denkmalgeschützten Gebäudes erneuern möchte (hier: Naturschiefer), muss man unbedingt Schiefer benutzen? Denn dieser ist ja bekanntlich sehr teuer. Oder akzeptiert das Denkmalamt auch Alternativen (z.B. Kunstschiefer)?

Wie teuer ist ein neues Schieferdach (pro qm)? Ein grober Orientierungswert wäre ok.
Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe.

Gruß
Constantin





Hallo,

wie teuer ist ein Auto ? Mit Reifen oder ohne ?
Es ist nicht nur der reine Schiefer, sondern es sind die Nebenarbeiten, wie Dachschalung, Vordeckung, Kehlenausbildung, Entwässerung etc., Dämmung, Sparrenverstärkung ?

Sie können, je nachdem wie diese Arbeiten ausfallen, zwischen
150,00 und 400,00 € ausgeben.
An einer genauen Planung mit Ausschreibung geht kein Weg vorbei.

Grüße



Schiefer ist nicht gleich Schiefer !



Es muss ja nicht unbedingt der deutsche Moselschiefer sein. Auch sollte geprüft werden ob die vorhandene Eindeckung repariert werden kann.

Grüße



Deine



Frage, wer was akzeptiert, solltest Du an den Betreffenden stellen. Und zum Preis und was Du bei einer möglichen Alternatibe sparen würdest, kann Dir nur der Handwerker vor Ort sagen. Wie bereits besschrieben, sind es nicht nur die großen Flächen, die den Preis ausmachen, auch das Zubehör kann sehr ins Geld gehen. Da hilft nur eins - Angebot einholen.



Ich würde



erstmal fragen, was das Amt für eine Deckung vorschreibt.
Da gibt es auch schöne Preisunterschiede.
Dann fragen ob die Möglichkeit besteht die Flächen abschnittsweise zu sanieren.Kommt auf die Dachform an!
Wenn Natur drauf ist muß auch wieder welcher eingedeckt werden.Faserzementplatten lassen die nie zu.
Dann auf Rathscheck.de nachsehen.Auf der Seite sind Schieferdecker aufgezählt die auch damit umgehen können.
Einen Architekten brauchst Du für sowas nicht.



Danke



Vielen Dank an Euch alle für die Kommentare.