Schiefe Hauswand-muss ich mir Sorgen um Statik machen?

09.05.2017



Hallo, wir haben vor drei Jahren das Haus meiner Uroma übernommen. Das Haus wurde vor 1900 erbaut und Renovierungsarbeiten wurden, wenn überhaupt, nur oberflächlich durchgeführt. Vor einigen Jahren wurde die Straße am Haus neu gebaut und die Hauswand hat eine einen "bauch" bekommen. Also sie stülpt sich nach außen. Ich weiß das einige Balken nicht mehr ganz perfekt waren. Jetzt zum meiner eigentlichen Frage: Muss ich mir Sorgen machen, dass sie Wand überhaupt noch stabil genug ist? Sollte ich einen Statiker drauf schauen lassen? Wie stellt ein Statiker überhaupt fest ob die Wand noch trägt? Müssen wir dafür die Wände aufreißen oder gibt es eine einfachere Möglichkeit?

Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Hilfe, Meinungen und Erfahrungen.



Schiefe Wand



Nein, ohne Fotos und genauerer, präziserer Beschreibung kann hier aus der Ferne NIEMAND eine verbindliche Aussage geben. Wir können nicht hellsehen und wissen noch nicht einmal wie die Wand genau aufgebaut ist. -
Ja, es soll sich mindestens eine Fachkraft das vor Ort anschauen. DieseR kann auch sagen, wie gravierend die Veränderungen sind und was gemacht werden muß.



Fachwerk oder Nicht?



Völlig richtig von Herrn Fröhlich, die Angaben sind viel zu unpräzise um überhaupt etwas dazu zu kommentieren. Nun , ist es den ein Fachwerkhaus oder nicht ? Wieviel Bauch macht denn die Wand? Kann das Fundament beim Strassenbau seine Tragfähigkeit verloren haben weil zu nah aufgebuddelt wurde??



Trotzdem Danke



Ja es ist ein Fachwerk. Wie genau die Wand aussieht weiß ich leider auch nicht, weil die Fassade verputzt ist. Ich vermute, dass sich das Fundament bei den Straßenbauarbeiten gesetzt hat. Ich werde mich mal informieren wer mir am besten weiter helfen kann und sich die Sache aus vor Ort anschaut. Danke trotzdem für eure Antworten.