mehrschichtige Wandfarbe entfernen

28.09.2009



Hallo
Ich hoffe hier einen guten Tip zu bekommen !!!!
Haben ein Haus gekauft, dass 1867 gebaut wurde. Wirklich sehr scbön. Wir haben angefangen, dass Haus zu Entkernen und da habe ich festgestellt, dass sich mehrer Farbanstriche an der Wand befindet, was ja eigentlich logisch war.
Kann mir jemand eine einfache Lösung sagen, wie ich die ganzen Schichten abbekomme. Mir fallen bald die Hände ab, wenn ich weiter mit der Spachtel kratzen muss.

Danke schon mal im voraus.

Gruß Nicole



Was wollt ihr denn machen?



Nur neu streichen?

Foto wär hilfreich....

Gruss, boris



Geschichte kommt vom "schichten" - Entkeren



ist nicht unbedingt der richtige Umgang mit der Geschichte des Hauses. Lassen Sie sich bitte von einem/er in der Althaussanierung und Denkmalpflege erfahrenen Fach-(mann/frau) Vorort und am Objekt beraten. Möglicherweise sparen Sie viele unnützige Arbeit und erhalten wichtige Befunde.
MfG
Thams





Sanierfräse auf entsprechende Stärke einstellen.



mehrschichtige Wandfarbe entfernen



Hallo,
ja haben jetzt schon einige Meinungen eingeholt. Einige sagen, die Farbe muss komplett weg, da es besser für die Mauer ist, so kann sie besser atmen.
Andere wiederum sagen, dass es einen Ausgleichsputz gibt, da kann man sich die Arbeit sparen und für die Mauern ist es auch nicht schlecht. Ja 100 Meinugen und was ist nun die richtige???
Wir wollen natürlich hinterher keine Probleme mit der Mauer haben. (Bruchstein)
Anschließen wollen wir eine einfache Farbe drauf machen evtl. Kalkfarbe.
Foto folgt





Ohne Inaugenscheinnahme kann man schwerlich was sagen, aber- im Zweifelsfall immer runter mit dem alten Mist !
Putzt man einfach drüber, kann es passieren das sich durch die lange Feuchteeinwirkung die alten Farbschichten anlösen. Dann fällt wahrscheinlich der Putz ab oder es gibt ziemliche Hohlstellen.
Wäre derjenige der einfach Ausgleichsputz empfiehlt bereit eine Gewährleistung zu übernehmen ?



Ausgleichsputz oder ganz weg?



Hallo,
ich habe diesen alten Thread wieder hochgerollt, da ich nun das selbe Problem habe.
Ist das was mit dem Ausgleichsputz?
Genügt es, diejenigen Schichten abzukratzen, die sich leicht lösen lassen?
Hat jemand Erfahrungen?