Kellerboden

25.01.2005



Hallo Fachwerkfreunde,

habe nun mit der Renovierung begonnen und hätt da wieder mal ne Frage.

Mein Keller ist ca. 1,80 hoch, der Boden gepflastert und leicht aufsteigend. Da ich für meine Heizung aber eine gerade Fläche brauch und einen Höhe von 2,00m besser wäre, hab ich jetzt die Pflastersteine enfernt und noch etwas Erde rausgegraben. Die Wände sind aus Bruchstein und gehen bis zu Kellerdecke.

Hatte mir gedacht, dass ich eine dünne Schicht Kies enfülle, dann drüberbetoniere und darauf Fliesen leg. Kann man das so machen?

Die Statik ist lt. Architekt ok, weil mein Fundament noch ca. 60 cm in die Erde reicht.

Schon mal vielen Dank für die Antworten.

Grüsse

Jochen Faber



Schichten über Schichten



Lieber Jochen

Meine Meinung:
Wenn das ein unbewohnter Kellerraum ist und also wirklich nur für die Heizung bestimmt ist, kann ich mir dies durchaus vorstellen.
(Wobei der Kies die Sieblinie 16/32 besitzen sollte und zum betonieren mit einer 0,2 mm PE Folie abgedeckt sein sollte.)

Gruß

Lutz



Kellerboden



Dachog, ja wenn´s der Architekt sagt und wer noch ? Alles Gute



Vielen Dank



für die promte Antworten.

Grüsse

Jochen Faber