2-Schicht Parkett auf schwimmende MDF Platte

25.03.2009



Hallo und gleich mal eine Frage an die Experten!

Kann ich einen 2-Schicht Klebe-Parkett auf eine schwimmende MDF Platte kleben? Im Prinzip müsste das ja gehen - wird ja indirekt zu einem normalen 3-Schicht Parkett, welches schwimmend verlegt werden kann.

Meine Frage dazu wäre eigentlich folgende: Wie dick muss die schwimmend verlegte MDF Platte sein um ausreichenden Gegenzug zur Verfügung zu stellen?

Würden 3 oder 5mm genügen? (Höhe ist ein gewisses Problem). Wenn ich die fertigen 3-Schicht Parketts ansehe, ist dort der Gegenzug maximal so stark wie die Nutzschicht - aber vielleicht liegt hier ja ein anderer Fall vor?

Was ist eure Meinung zum Thema?

Vielen Dank schon einmal für eure Ratschläge!

PS: Aufgrund des Verlegemusters muss ein 2-Schicht Parkett genommen werden, und ich möchte auf eine feste Verklebung mit dem Untergrund Fußboden in jedem Fall vermeiden, daher die MDF Platte dazwischen.



2-Schicht Parkett



Was kommt unter der MDF?
Wie gross soll die MDF-Platte sein?
Welcher Kleber wird verwendet?
wie werden die Stösse der MDF-Platten verbunden?

Grüsse Thomas



Trittschall



Ich hatte geplant die MDF Platte schwimmend auf Trittschall zu verlegen. Unmöglich?



So wird Ihr Vorhaben



wohl nicht funktionieren.
Die Fläche, auf die Sie den Parkett kleben, soll fest und im Verbund sein (z.B. OSB-Platten N+F verleimt oder Trockenestrich)
Aber vielleicht hat unsere Bodenfraktion noch eine Idee, wie Sie Ihr Vorhaben noch zum Erfolg führen können.

Grüsse Thomas



Vielleicht



ist Elastilon die Lösung. Das ist eine Tritschalldämmung, die schwimmend verlegt wird und auf der oberseite eine Klebeschicht besitzt auf der sogar Massivholz und Dielen halten. Aber bitte nochmals genauere Infos einholen(Suchmaschine und/oder Fachhändler bzw. Verleger mit Erfahrung). Mit der Mdf-variante wird das nichts.

Gruß,
Michael



Ein Hauch von Nichts...



...mag anderswo reitzend sein, auf 5mm MDF schwimmend kann man gar nichts verlegen. Sollen die dünnen Stäbelchen des Parketts auch noch die Fugen der "Platte" zusammenhalten?

Ich bin selbst bei der in Nut/Feder verleimten Variante von 22mm OSB einfach skeptisch. Statt dessen 2x 15 oder 18mm OSB doppelt überlappend gelegt, jeweils in Nut und Feder verklebt, untereinander mit Klebstoffpunkten verbunden und mit Schrauben zusätzlich fixiert.

Warum soll denn eine Verklebung mit dem offenbar vorhandenen Untergrund unbedingt vermieden werden?

Grüße

Thomas