Scheunendach samt Dachstuhl erneuern mit PV-Anlage

04.01.2015 Joschi



Hallo zusammen,

wir haben als Nebengebäude eine alte Scheune (geschätzt etwa 200 Jahre alt), bei der einige Balken mittlerweile morsch und kaputt sind. Das Dach ist undicht und (das größere Problem) eine Giebelseite ist bereits seitlich gekippt.

Da wir die Scheune nutzen wollen, soll sie auf keinen Fall abgerissen werden. Die längere Seite des Daches ist nach nach Süden ausgerichtet, deswegen haben wir auch über eine Photovoltaikanlage nachgedacht (die das Dach auch tragen kann, wenn es neu ist).

Es ist also geplant, den Dachstuhl zu erneuern, das Dach neu zu decken (am einfachsten wäre vermutlich Trapezblech) und eine PV-Anlage zu installieren. Da die Scheune sehr hoch ist, könnte man auch überlegen, ob man bei der Gelegenheit gleichzeitig etwas Höhe wegnimmt.

Allerdings sind wir mit der Umsetzung überfordert und wir wissen nicht recht, wo wir anfangen sollen. Fragen wir zuerst einen Dachdecker oder einen Zimmerer, wer macht die PV-Anlage...? Wie vereint man das alles am besten, ohne dass es unbezahlbar wird?

Hat hier jemand Tipps, wie man am besten vorgeht? Vielen Dank für eure Hilfe!

LG Joschi



Bei Änderungen



am Gebäude (Dachneigung), bedarf es immer einer Baugenehmigung, also davon absehen.

Bitte kein Trapezblech - igitt.

Meine Vorgehensweise wäre, erst einmal einen Zimmereibetrieb kontaktieren, der Erfahrungen in der Altbausanierung hat (Website der Zimmererinnung oder gute-bauunternehmen.de).
Der Zimmerer macht in der Regel die Dacheindeckung gleich mit.

Der Einbau einer PV-Anlage macht eine fachgerechte Sanierung erst recht teuer, kein Kosten-Nutzenverhältnis.

Grüße, Gerhard