Kauf eines alten Hofes

17.11.2003



Hallo, wir beabsichtigen, einen alten Hof in Bornheim zu kaufen und wollen eine alte Fachwerkscheune, ca. 140 qm Grundfläche zu Wohnzwecken uausbauen. Kann mir jemand einen ungefähren Überblick über Kosten geben? (wir werden wohl alles in Auftrag geben müssen, da 2 linke Hände)Welche Schritte müssen zuerst getan werden? Kann jemand gute Literatur zu dem Thema empfehlen?
Danke





Am besten einen Sachverständigen dazuholen ( Architekt, Gutachter), der kann ziemlich genau sagen, was was kostet. Ansonsten nur MUT und auch mal was selber probieren, mit Kleinigkeiten anfangen und sich langsam reinarbeiten.
Viel Spas



zuerst...



sollten Sie beim Denkmalamt/Bauamt nachfragen, ob es überhaupt erlaubt ist, die Scheune als Wohnhaus umzubauen. Bei unseren Nachbarn hat das Denkmalamt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Scheune durfte nicht ausgebaut werden, da sie das "Gesamtbild" der Hofreite (Hessischer Bauernhof) zerstört hätte. Als übernächstes müssen Sie dann wohl einen Architekten ins Boot holen. Kosten wird alles zusammen wohl nicht billiger als ein Neubau. Bedenken Sie, Sie brauchen Fenster, Türen, Innentüren, Strom, Wasser, Heizung, Böden, ein Bad, evtl. Zimmermanns-/Dachdeckerarbeiten, Dämmung, Verputz usw. Alles, was man bei einem Neubau auch braucht. Nur sind die Naturbaustoffe etwas teurer als die beim Neubau.
Grüße Annette





Faustregel beim Neubau: 2000 bis 3000 Euro je Quadratmeter (ganz grob). Fragen Sie auf jeden Fall, ob die Nutzungsänderung (Scheune - Wohnen) überhaupt genehmigungsfähig ist (Bauamt), dann stellen Sie dem Denkmalamt die gleiche Frage, dann holen Sie sich einen Architekten und einen Zimmermann, machen einen groben Entwurf, und der nächste Termin ist dann bei der Bank. Glück auf!



Bornheim



klären Sie zuerst, ob eine Umwidmung möglich ist.
Für die dann folgenden Arbeiten können sie von rund
1000 bis 2000 euro/m2 ausgehen. Wir bieten den rundumservice an, Betreuung zur Selbsthilfe, Haustechnik und mehr. Gruß Gert Krummel



Literatur zum Thema scheune ausbauen



Hallo, Buchliteratur direkt kann ich Ihnen leider nicht nennen, aber in der Zeitschrift "Althaus modernisieren" habe ich dazu eine Interessante Repotage entdeckt, die Sie vielleicht interessiert. Es handelt sich hier um die Ausgabe April/Mai 2002. Dort wird berichtet, wie eine Familie eine Scheune von 1872 zu Wohnzwecken umgebaut hat, Wohnfläche berug allerdings 330 Quatratmeter. Bauherr ist Udo Hartenstein. Architekt: Peter Vollmer, Bismarckstr. 35, 71409 Schweikheim. Sicher wäre Dieser Refahrungsbericht für Sie ganz nützlich. Die verlagsadresse: FAchschriften Verlag GmbH & Co.KG, 70731 Fellbach.
Wenn Ihnen das zu umständlich ist wäre ich auch bereit Ihnen eine Kopie der Repotage per Post zu schicken. Gruß Annett Trommer