Scheune, Schafe, wenns, hoffentlich, Gemeinde

10.02.2010


Ich suche eine kleine Fachwerkscheine die Abgerissen werden soll.
ich würde sie selber abbauen u. abtranportieren.
Ich habe viele Schafe u. nutze zur Zeit die Scheune meines Nachbarn doch leider ist dieser jetzt verstorben u. der Sohn hat alles verkauft,der neue Besitzer hat aber nun SEINE Scheune(ca 30Jahre alt) abgerissen. Deshalb suche ich auf diesen weg eine Alte Scheune die sich hier bei uns auf dem Lande bestimmt besser macht als eine Neue Scheune.
Ich brauche dringent eine Scheune,damit ich mein Stroh u. Heu einlagern kann.
über Anregungen u. Angebote wäre ich sehr dankbar



Anregung



für deinen Scheunenbau: (Rechtslage vorrangig Sachsen)
Du scheinst nach Deiner Beschreibung im Außenbreich zu wohnen. dafür brauchst Du eine Baugenehmigung. Als eingetragener Landwirtschaftsbetrieb im Haupterwerb bis 100 m2 genehmigungsfrei. Also erst mal am Bauamt vorsichtig fragen! (Schafe zählen nicht zu Kleintier wegen der Freiheit für Kleintierställe, eher Hasen und Hühner.)

Im Übrigen kann man auch eine neue Scheune wie eine alte Scheune nachgestalten. Und es geht schneller ....
Bauplan und Statik nicht vergessen - Planer, auch gut für die wahrscheinlich notwendige Baugenehmigung.

Viel Erfolg



Moin,



wenn du deine Region noch bekanntgibst helfen vielleicht mehr Augen mitsuchen........Grösse(klein ist relativ), befahrbar?

Gruss, Boris



Du bist Dir hoffentlich...



...klar darüber, daß der Aufwand, ein altes Fachwerk abzubauen, instandzusetzen, wiederaufzubauen, das deutlich mehrfache eines Neubaues bedeutet?

Ich will Dir dieses Ansinnen nicht ausreden, aber input und output sollten ja immer, wenn's kein pures Hobby ist, in einem gesunden Verhältnis stehen. Und da Schafe keinen goldenen Stuhlgang wie der märchenhafte Esel haben...

Grüße

Thomas





Danke
Für Ihre schnellen Antworten
Das Bauamt hat bereits grünes Licht gegeben
Die Region in der ich wohne liegt bei Kassel.
Ich habe im Freundschaftskreis 3 Zimmermänner die mir helfen wollen.



Na wenn die...



...mit Schafwollsocken und/oder Bier abgefunden werden können, ist es natürlich ein schönes und einzigartiges Projekt.

Ich wünsche ein gutes Gelingen. Stell doch ein paar Fotos ein, wenn's soweit ist.

Grüße

Thomas



Scheune



Hallo Hagen!
Ich hab vor ca. 1/4 Jahr (oder schon ein halbes??) in der HNA (Schwalm-Eder-Kreis), dass in einem Ortskern (Ellnrode??) eine Scheune steht, die niemand haben möchte und die wegen der Verkehrssicherheit mit einem Bauzaun eingefasst wurde.
Es war wohl so, dass d. Besitzer/in das Grundstück nicht unterhalten konnte und deshalb den Grundbesitz an die Gemeinde verschenkte oder übertrug. Die Gemeinde selbst hatte damit ein Erhaltungsproblem, weil die Ziegeln vom Dach fielen und sie nun in der Sicherungspflicht waren/ sind.
Habe gerade schon mal online geguckt, ob ich auf HNA.de was finde, hat aber nicht geklappt.
Vielleicht kannst du dich ja mit diesen Angaben an die HNA wenden, dass die mal den Artikel (es waren glaub ich sogar zwei) dir raussuchen.

Viel Erfolg
Silke





auf igbauernhaus.de gibts eine Börse für sowas, oft geht es den Leuten nur darum, dass der Bau erhalten bleibt und nicht zerstört wird. Also auch dort mal fragen.