Scheune ab- und wieder aufbauen.

19.08.2010



Hallo,
ich bin dabei mir eine alte Scheune aufzubauen, d.h. bis jetzt habe ich die Ruine nur abgebaut und nach Hause geholt. Könnt Ihr mir grundlegende Tipps geben, was bei solchen Projekten zu beachten ist?
Ich stelle mir das so vor das ich zuerst die ganzen Eichen-Fachwerkbalken per Flex mit Topfbürste reinige, dann muß ich wohl ne Bodenplatte giessen und darauf dann aufbauen, Stück für Stück.... aber ich meine gibt es bestimmte Dinge die gerade bei dem Wiederaufbau des alten Fachwerk zu beachten sind??
Später soll die Scheune bewohnbar sein.





Mir fällt nur ein, dass mit genauem Vermessen und Kennzeichnen der Teile vor dem Abbruch das Zusammensetzspiel einfacher wird. Also auch in Reihenfolge des Zusammenabus stapeln.
Wenn die Planung gut ist, kann man beim Aufbau schon die Leerrohre für Elektro und Trinkwasser mit verlegen, so dass man später nichts mehr sieht.
Zum Reinigen könnte ein Hochdruckreiniger bessere Arbeit leisten.



Hmpf,



will dir ja nich den Spass verderben, aber zunächst dackelt man normalerweise mit einer entsprechenden Mappe zum Bauamt und stellt einen Antrag (schliesslich ist eine Umnutzung von Scheune zu Wohnraum geplant).

Eine Scheune erfüllt oft nicht die statischen Voraussetzungen für Wohnraum. (Oft reicht aber hie und da eine Verstärkung, muss kein Drama sein).

Hast du wenigstens Pläne?

Gruss, Boris



Nachbarschaft



Hey bist ja ganz in der Nähe, würde mir gerne mal deine Baustelle anschauen. Nimm dir Rat und Hilfe von einem Zimmermann, der sowas schon mal aufgebaut hat.
Fachwerk auf Betonbodenplatte? Da können sich die Experten drüber auslassen.

Wenn du deine Balken schön bei dir liegen hast, kannst du sie mit einem Balkenbürsten gut reinigen (Makita), am schnellsten geht mit der Flex und einem 16er Schleifblatt. Dies nimmt allerdings etwas die Holzmaserung ab.
Am schönsten wird es mit einem Messingaufsatz (Rund oder Kegelbürste) einer regulierbaren Flex. Die Topfbürste kannst du nehmen um deine Sockelsteine (Basalt) zu reinigen.

Hast du noch ein paar Balken übrig?

Grüße aus Sankt Augustin



Scheune umseten



Moin zusammen
Also machbar ist sowas.
@ Boris Webler.
Ein Umsetzen gibt es in den Bauordnungen nicht. Der Wiederaufbau wird als Neubau behandelt. Somit ist es auch keine Nutzungsänderung.
Darum brauchst du einen Architekten der dir den Bauantrag schreibt, und bei Bedarf auch weitere arbeiten für dich übernimmt.

Wie Jens Paulsen schrieb macht es viel Sinn die Teile vor dem Abbau zu kennzeichnen. Die alten Abbundzeichen wirst du nicht mehr alle erkennen können. Die einzelnen Hölzer passen nur an ihre original Stelle. Ist halt ne Einzelanfertigung.

An sonsten schau mal in mein Profil und dann unter meine Antworten. Dort habe ich schon einiges zu dem Thema geschrieben.

Für weitere Fragen kannst du mich auch direkt anschreiben.

Gruß Jürgen