Alten Fensterkitt entfernen ?

23.05.2006



Hallo !

Ich möchte ein paar alte Fester überarbeiten. Der Kitt ist hart wie Stein, läßt sich nur millimeterweise mit dem Stecheisen herausbröckeln. Hat jemand einen heißen Tip wie das schneller geht ? Natürlich ohne die alten Scheiben zu zerstören. Mit der Oberfräse trau ich mich da nicht wirklich ran.

Viele Grüße,
Karsten



den alten Kitt



würde ich erwärmen.Dann müßte der gut entfernbar sein.



der "heiße" Tip



Hallo Karsten,

Du kannst Ihn mit einer Heißluftpistole vorsichtig erwärmen (wirklich ganz vorsichtig, da sonst die Scheiben springen können). Aber eigentlich klappt das dann super, Du kannst Ihn dann mit einer Spachtel o.Ä. entfernen, er ist dann ganz flexibel. Du mußt nur bei den Metalldreiecken (keine Ahnung wie die heißen), die die Scheibe halten, aufpassen.

Falls du noch weitere Fragen hast, kannst Du mich einfach kontaktieren



Fensterkitt muß weg!



erwärmen ist gut - mit der Heißluftpistole kanns schnell zum Platzen der Scheibe kommen!
Wenns viele Schieben und Fenster sind dann überlegen was billiger ist: Scheiben zerschlagen und neu aufbauen (normales Fensterglas ist nicht so teuer) oder bei www.leinölpro.de reinschauen.
Wenn die Scheiben schön und alt sind würde sich das empfehlen!

Viel Erfolg

FK



Alte Scheiben



Hallo !

An die Heißluftpistole hatte ich auch schon gedacht, habe das aber auch die Befürchtung das die Scheiben springen.
Es sind alte, geblasene Scheiben, die möchte ich ungern killen, auch wenn neues Glas "Pfennigskram" ist.
Probiere die Heißluft mal vorsichtig aus, man kann das Ding stufenlos einstellen.

Viele Grüße,
Karsten



die alten Scheiben



würde ich auch versuchen zu retten.
Schreib mal der Frau Ulrike Nolte hier im Forum
ins Profil - die hat da Erfahrungen sammeln können
mit alten Fenstern und Scheiben und gibt sicher gerne Rat!

FK



Scheiben



kann man mit Platten abdecken und somit etwas vor der Hitze schützen! In meiner Lehrzeit waren die Teile aus Asbestplatten,ob sich da mittlerweile etwas geändert hat kann ich nicht sagen! Vielleicht mal bei Alteingesessenen Malerbetrieben nachfragen ob da noch so Zeugs rumliegt!



Abdecken



Hallo !

Die Sache mit dem Abdecken ist eine gute Idee. Ich denke da werden es auch Reste von Hartfaserplatten oder ähnliches tun. Der Heißluftfön ist ja nicht ganz so "bösartig" wie die Propanflamme ;-)


Karsten



Heißluftfön



Vorsicht!
Ein Heißluftfön ist kein Spielzeug wie ein Föngerät für die Dauerwelle!
Einen bis zu 1000 Grad heißen unsichtbaren Hitzestrahl sollte man nicht unterschätzen! Brennbares aus der näheren Umgebung entfernen und das Teil nicht gedankenlos in irgendeine Richtung ablegen!



Heißluft



Hallo zusammen,

es ist wirklich Vorsicht beim Umgang mit der Heißluftpistole gebeten! Bitte Arbeitshandschule tragen und die gewünschte Stelle nicht überhitzen! Ich habe nun auch schon mehrere Fenster so von Farbe und Kitt befreit, mir ist noch keine Scheibe gesprungen! Fensterscheiben abdecken, nicht zu sehr erhitzen und vorsichtig bearbeiten, dann kann eigentlich nichts passieren und zur Sicherheit schonmal Ausschau nach Ersatzgläsern halten... :-)


Viel Spaß und Erfolg!

Beste Grüße,

Dominik



Sorry, das ich so ein altes Thema wieder hoch hole...



Ich stehe vor einem ähnlichem Problem, nur deutlich größeren Ausmaß.

Ich habe hier 22 Fenster ca. 4m*2m (7*16 Felder) und 22 Fenster ca. 2m*2m (7*8 Felder)etwas über 100 Jahre alt.

Es handelt sich da um eine Stahlkonstrucktion (alles nur genietet), außen ein Winkel und ihnen lauter T-Eisen, wo dann halt in jedem Feld die Scheiben einzeln eingekittet sind.

Der Zustand von Kitt geht über steinhart(Jahrhundert bis jahrzente alt) bis hinzu noch weich (in den letzten Jahren mal repariert).

Da große Teile von den Fenstern restauriert werden sollen und der Haltbarkeit halber verzinkt werden sollen, muss der gesammte Kitt runter. An einem wurde es schon mal probiert (Stemmeisen Meisel), aber nach 1 1/2 Tagen war das Ergebniss nicht wirklich zufrieden stellend, da immer noch Kittreste dran waren und auch der Zeitaufwand war zu hoch.

In betracht gekommen ist schon Sandstrahlen, aber da macht der zähe Kitt Probleme, bzw bleibt nicht viel von Fensterrahmen über wo kein Kitt sitzt.
Großer Backofen, macht, denk ich mal, auch keinen Sinn, da die dann erst wieder kommen wenn sie wieder kalt sind.

Meine Überlegung war jetzt erstmal alles grobe mit Meisen und Stemmeisen wegmachen und dann mit einem großen groben Drahtbürstenaufsatz für eine Flex die Reste wegmachen.

Oder hat jemand ewentuell eine Idee wie man das schneller und besser machen könnte? Glasscheiben brauchen nicht erhalten bleiben.

BdT
Frank



Kitt entfernen



Bei Leinölpro gibt's nen Speedheater den man ausleihen oder einen eigenen Infrarotstrahler nach diesem Vorbild modifizieren kann.

Wenn alte Scheiben kaputtgehen bekommt man neue mundgeblasenes Fensterglas bei uns: http://www.lamberts.de/restauro/

Beste Grüße
Manfred



Also nichts wirklich neues



Es bleibt also dabei mit Wärme zu arbeiten. Mein Problem ist halt wirklich die Masse, wenn man da zwei Monate nur damit zubringt den Kitt zu entfernen, lohnt sich das nicht mehr, da kann man die auch neu bauen und die alten so wie sie sind auf den Schrott werfen.

BdT
Frank



bin letztens auch an einem zementharten



Fensterkitt fast gescheitert. Dabei sind einige Scheiben zu Bruch gegangen. Leider hat der Heißluftfön hier fast nichts gebracht (zum ersten mal übrigens).

Ein Versuch wäre folgendes: Wenn der Kitt nicht zu doll mit Lack überstrichen ist (falls nötig Farbe auf dem Kitt entfernen), dann den Kitt mit rohem Leinöl satt Streichen und 3 Tage einziehen lassen. Dann nochmal mit dem Fön arbeiten und schauen was passiert.
So habe ich Zementspachtel von Dielenböden entfernt. Könnte evtl. auch bei dem Kitt funktionieren. Öl zieht ein und bei Hitze dehnt es sich aus.



Die Schwedischen…



… Fönsterhantverkare (Fensterhandwerker) haben eine spezielle substanzschonende Kittlampe, basierend auf Infrarotstrahlung, entwickelt.

Nachtrag: Oh, jetzt sehe ich gerade, dass der bereits erwähnte Speedheater auch mit Infrarot arbeitet. Dann wäre Ausleihen wirklich eine Option.



Tcha,



- Kein Wunder, daß Handwerker für derartige Kundenanfragen
KEIN Angebot abgeben möchten.
-
Den engagierten Handwerkern, welche die beschriebenen
Leistungen auch noch ausführen könnten, ist schon mehr als klar, daß sie für diese beschriebenen ( heftig übertriebenen ) Kundenwünsche niemals ein Angebot abgeben
würden, weil sie genau wissen, daß sie die hirngespinnstänhlichen Ansinnen der Frager weder annähernd
ausführen und sich darauf noch einen Gewährleistungsanspruch an das Knie binden lassen möchten !
-
Nur zu ! -
-
Mit Sicherheit gibt es hier notleidende Architekten,
welche sich liebend gerne betonhart gewordenen Leinöl - Fensterkitt weichbeten möchten ! - Gutes Gelingen
-
Wünscht :
-
Andreas Milling !



Soll mit dieser Polemik…



… ausgedrückt werden, dass Allbäck & Co. Idioten seien, weil sie sich alter Fenster zur Aufarbeitung annehmen und dadurch dem wahren Handwerk den goldenen Boden nehmen?



Schlaui Bisping, --



- Such Dir bitte einen Handwerksmeister, der bereit ist,
Dich mit Deiner stets
selbst bekundeten und ständig widerlich dargestellten Hyperintelligenz als einen Lehrling einzustellen !
-
Viel Glück !
-



Mir scheint…



… in diesem Forum liegt bisweilen eine große Diskrepanz zwischen ratsuchenden Bauherrn, hilfsbereiten Usern und frustrierten (?) Handwerkern vor.

Sollen hier generell nur noch Antworten à la "Das kann man nicht selber machen, bitte Firma XY beauftragen!" erlaubt sein?

Eine einfache Erläuterung, was es mit den Architekten, die Fensterkitt weichbeten sollen, auf sich hat, hätte es getan, gar nichts zu schreiben wäre auch okay gewesen.
Mir wird ja gerne vorgeworfen, ich würde zu viel Blödsinn schreiben, damit kann ich leben, aber ich werfe es auch keinen anderen Leuten vor.

Die Beleidigungen hätte man sich trotzdem sparen können. Wenn Vertreter des deutschen Handwerks meinen, in einem öffentlichen Forum auf diese Weise kommunizieren zu müssen, ist es ihre Sache, wenn sie aber User, die im Gegensatz zu vielen anderen hier mit ihrem Klarnamen angemeldet sind, in derart ehrverletzender Weise öffentlich und für die ganze Welt einsehbar angehen, ist es nicht mehr lustig!

Seien Sie froh, dass Ihre Fenster Ihnen eine gute Reputation und Rückhalt in diesem Forum eingebracht haben, viele Ihrer Äußerungen der letzten Zeit haben es sicherlich nicht!



...



Ich bin weder Architekt noch bin ich gläubig das ich betten würde.

Es ging mir darum Techniken zu erfahren mit deren Hilfe man Kitt gut wegbekommt, nur bisher hab ich immer gelesen das man mit einen Heisuftfön war machen soll und dabei aufpassen das die Scheibe nicht zuviel wärme abbekommt, so das sie nicht kaputt geht.
In diesem Fall ist es egal ob die Scheiben heil bleiben und es kein Holz sondern ein Stahlrahmen ist, stellte sich mir die Frage ob es da agressivere mittel gibt den Kitt abzubekommen.

Ich brauche auch weder eine Handwerker der das macht, noch einen Kostenvoranschlag.

Das mit dem Leinöl werde ich mal probieren und dann mal berichten ob es Wirkung zeigte oder nicht.

BdT
Frank