Glasscheiben in Haustür




Hallo,

wir haben eine Haustür aus Eichenholz, die wir gerne weiter verwenden wollen. Sie hat 8 kleine Glasscheiben aus Einfachglas, an denen im Winter das Wasser runterläuft. Was lässt sich da tun? Macht es Sinn, eine zweie Glasscheibe von innen davorzusetzen? Oder wäre es besser, alle Glasscheiben durch Isolierglas zu tauschen? Wenn letzters, kennt jemand einen Onlineshop, der auch Isolierglas mit den Massen 20x20cm anbietet? Das kleinste was ich gefunden habe war 30x30cm.

Grüße
Axelino





Innen können Sie sicherlich jeweils eine Scheibe davor setzen und mit einer gefälzten Leiste o.ä. einfassen. Ihre Tür kenne ich aber nicht, ein Foto wäre schon hilfreich.

Bernd Kibies



Eichentüre



Für diese Idividuellen Türen gibt es sicher nichts on-line; zu den acht Scheiben gehören dann auch zweiunddreißig neue, schmalere Leisten !



Ich denke, ...



... dass das Beschaffen und Einglasen wohl eher was für einen Fachbetrieb ist.

"Hauchdünne" Iso-Scheiben werden von der Fa. Glas Zange (http://www.glas-zange.de/index.htm) in Weiden produziert. Nach den mir vorliegenden Informationen, werden derzeit zwei Typen angeboten:
- 2 Floatgläser 3 mm mit 4 mm Abstand; U-Wert 1,9, g-Wert 62 %
- 2 Floatgläser 3 mm mit 6 mm Abstand; U-Wert 1,5, g-Wert 63 %
Die Abstandhalter gibt es in Silber, Weiß oder Schwarz. Bei der Bestellung müssen Einbau- / Lagehöhe unbedingt angegeben werden, da die Gasfüllung entsprechend des jeweiligen Außendruckes erfolgt.

In der in unserer direkten Nachbarschaft befindlichen Tischlerei (http://www.tischlerei-loch.de/), die inzwischen bundesweit historische Fenster aufarbeitet bzw. nach historischer Vorlage neu anfertigt und liefert, habe ich schon diverse Fenster mit den v. g. Scheiben im wahrsten Sinne bewundern können.
Bei den schwarz oder weiß gefärbten Abstandhaltern fällt es auf den ersten Blick nicht auf, dass in den Fenstern Iso-Scheiben sind.
Auch lassen sich feinste Sprossen erhalten bzw. realisieren, die ansonsten nur bei Einfachgläsern verwendet werden können.
Bei Doppel- oder Kastenfenstern kann durchaus die äußere Ebene mit Einfachglas ausgerüstet werden bzw. bleiben.
Das, was wir "nebenan"" schon alles zu Gesicht bekommen haben, ist einfach eine Augenweide!





Ich schließe mich der Meinung von Frau Meisinger an, und möchte zusätzlich (und ganz uneigennützig :-)) auf die mundgeblasenen Restaurierungsgläser der Glashütte Lamberts hinweisen. http://www.lamberts.de/restauro

Mit besten Grüßen
Manfred Mislik



Onlineshop...



...und Handwerk passen nicht immer zusammen. Sie wollen ja keine Kaffeemaschine kaufen. Sollten Isogläser überhaupt einsetzbar sein, muss mit Sicherheit in den Fälzen nachgearbeitet werden.

Oft ist, hinreichend Platz voraussetzend, eine 2. Tür als Windfang eine sehr gute Lösung. So richtig dicht werden die Türfälze ja auch nicht sein.

Vielleicht mal ein Foto einstellen? Und Glasfalzmaße schreiben?

Grüße

Thomas