Schaumstoff zwischen Balken und Gefach?

30.07.2015 TOMMIKNOCKER



Hallo Fachwerk-Freunde,

wir lassen in Kürze unser Haus streichen, Balken, Gefache, Giebel, das ganze Programm. Das Haus ist ursprünglich von 1826, wurde jedoch (zumindest im EG) vor etwa 25 Jahren vom Vorbesitzer gründlich erneuert, teilweise neue Balken, neue Gefache.
Mein Problem: an der Vorderseite des Hauses hat der Vorbesitzer die Zwischenräume zwischen Balken und Gefache verfüllt, ich dachte zunächst überall mit Acryl. Das soll jetzt raus, keine Frage.
Aber an manchen Stellen kommen schmale Schaumstoffplättchen zum Vorschein, die wohl etwas größere Spalte zwischen Balken und Gefach Abdichten sollten.
Meine Frage: erfüllen diese Schaumstoffplättchen irgendeinen „guten“ Zweck (außer optisch die Lücken zu schließen)? Kann ich den Schaumstoff ohne Bedenken entfernen? Die offenen Spalte wären an diesen Stellen dann etwa 5mm groß. Sollten diese Spalte anders verfüllt werden oder einfach offen bleiben? (die Gefache hat der Vorbesitzer aus Zement machen lassen…)

Vielen Dank für Eure Meinungen!
Thomas



Weiteres Bild



so sieht die Lücke zwischen Balken und Gefach ohne Schaumstoffplättchen aus



Fachwerkfugen



Ich hatte vor vielen Jahren einen ähnlichen Fall. Da wurden die Gefachhölzer mit Dampfsperrfolie vor dem Mauern umwickelt, der Überstand nach dem Putzen abgeschnitten. Grund war u.a. das Holz vor Mörtelspritzern und Farbe zu schützen. So etwas ähnliches könnte auch bei Ihnen der Grund gewesen sein; zusätzlich vielleicht noch der Wunsch, die Bewegungen zwischen Stein und Holz zu entkoppeln.
Da hilft nix, der Schaumstoff muß raus. Die Fugen sollten dann mit einem Kalkmörtel geschlossen werden.



Entkopplung



Hallo Herr Böttcher,
Entkopplung klingt logisch, danke für den Hinweis.
Wobei, der Schaumstoff ist nur etwa 1cm breit/tief.

Die Gefache selbst sind nicht aus Kalkmörtel, sondern aus Zement,...
Kann es Probleme geben, wenn die Fugen mit Kalkmörtel geschlossen werden?
Oder wenn die Fugen einfach offen gelassen werden?