Wärmedämmung außen auf Vollziegelmauerwerk




Hallo
Ich habe einen alten Bauernhof bei dem ich die Scheune zu einer Werkstatt umbauen will. Das 25cm Vollziegelmauerwerk (trocken) möchte ich mit einer Strohlehmmischung (Weizen-,Gerstestroh)mittels verlorener Schalung außen dämmen und davor eine sägerauhe Bretterschalung mit Hinterlüftung anbringen.
* Welche Dämmstärke wäre günstig ?
* soll ich das Ziegelmauerwerk vor dem Anbringen der Schalung Verputzen
* Brauchts eine Unterspannbahn im hinterlüfteten Bereich
* Welcher Lattenabstand für die Schalung ist empfehlenswert
* Wie kann ich den Sockel ausbilden



Strohlehmdämmung



So eine Dämmung ist im Außenbereich eher die Ausnahme, möglich ist sie.
Voraussetzung ist die Einhaltung bzw. Schaffung einiger Voraussetzungen.
Da wären zum Beispiel:
Genügend großer Dachüberstand.
Höhe der Wand nicht über 4 m.
Fundament für die Lehmschale und den Sockel vor die vorhandene Wand betonieren.
Sockel 0,5 Stein dick aus Klinker o.ä. Material bis ca. 40 cm über OKG setzen.
Fundament und Vormauerung möglichst kraftschlüssig mit dem Bestand verankern.
Traggerüst aufstellen und an der aufgehenden Wand verankern.
Traggerüst aus senkrechten und waagerechten Teilen aufbauen.
Achsabstand 50cm bis 1 m.
Leichtlehmmischung nach den Lehmbauregeln herstellen und einbauen, max. Stärke 15 cm.
Diffusionsoffene USB als Wind- und Treibschneesicherung aufbringen.
Schalung anbringen.
Für Tür- und Fensteröffnungen mit hölzernen Laibungsfuttern arbeiten.
Schauen Sie vorher in Ihre Landesbauordnung, um eventuelle Konflikte mit den Brandschutzbestimmungen zu vermeiden.
Denken Sie an die langen Trocknungszeiten von mehreren Monaten.

Viele Grüße



Wärmedämmung außen auf Vollziegelmauerwerk



Vielen Dank für die prompte Antwort
Aus ihrer Ausführung entnehme ich, dass es nicht notwendig ist, die rohe Ziegelwand vor dem Anbringen der Schalung zu verputzen.