Schallschutz auf Holzbalkenlage

08.08.2012 Michi100



Hallo,ich hab da mal ein Problem.
Womit erreiche ich die beste Schalldämmung bei einem Streifhaus (Neckermannhaus) auf der bestehenden Holzbalkendecke?
Sie besteht aus Bohlen 4,5cm x 18cm, von unten und oben mit Spanplatten verleimt, in 125cm Elementen.
Wollte Betonpletten auslegen (hat der Statiker untersagt).
Die Felder ausblasen ?
Erst OSB und dann Trockenestrich schwimmend Verlegen ?
Und wenn ja, welcher Hersteller und welche Platten ?
Fragen über Fragen.
Kennt jemand die Antworten ?



Schallschutz



Die Frage kann Ihr Statiker besser beantworten, er kennt Ihr Haus und die räumlichen Anforderungen an den Schallschutz besser. Er weiß auch welche Art Schall gedämpft werden soll und welche Nebenübertragungswege zu beachten sind.
Konkrete Hinweise erhalten sie nur bei konkreten Angaben. Und die gibt es nur vor Ort.

Viele Grüße



Moin Michi,



wir haben in unserem Altbau(Bj. 1946, Holzbalkendecken)eine ganz brauchbare Schalldämmung hingekriegt:

- vorhandene Schlacke balkenbündig mit Perlite hohlraumfrei verfüllt
-21mm OSB
-2cm Trockenestrich + 1cm Weichfaserplatte
-2mm Korkunterlage
-Fertigparkett


Getrampel und Stuhlgeschiebe ist unten noch etwas störend, laute Musik kein Problem.

Falls dein Statiker immer noch meutert kämen eigentlich nur Weichfaserplatten in Frage, evtl. mit hängenden Latten für die Dielenmontage.

Detailinfos findest du zur Genüge im Netz.

Gruss, Boris



Danke schön



Schönen Dank für die Tips und Erfahrungswerte