welche Trittschalldämmung und wie dick?

21.03.2012



Hallo,
ich werde bald Klickparkett auf einer Holzbalkendecke mit 22mm-OSB-Platten verlegen. Jetzt muss ich mich noch für eine geeignete Trittschalldämmung entscheiden.

Anforderungen: möglichst guter Schallschutz (damit ist vor allem Gehschall gemeint, d.h. ich möchte eine möglichst gute Schalldämmung zum darunterliegenden Stockwerk, also wenn man auf dem Boden läuft, soll man es im Stockwerk darunter möglichst wenig hören). Ansonsten soll das ganze auf der Oberseite nur so stabil wie nötig sein, so dass nicht mit der Zeit die Fugen des Parketts Schaden nehmen (was vermutlich der Fall wäre, wenn die Unterlage zu dick/weich wäre?).
Also welches Material wäre dazu gut und wie dick sollte es sein. Was ist von 2mm Kork (auf Rollenbahn erhältlich) zu halten? Dieses PE-Schaum-Zeugs ist zwar sehr günstig, soll aber auch net wirklich gut und haltbar sein?

Preislich dachte ich an max. 3€/qm wenns da was gutes für gibt?

Gruß



Hanf-Trittschallfilzmatten ist meine Empfehlung. technischen Daten:



Brandklasse: B 2 nach DIN 4102,Teil 1
Trittschallverbesserungsmaß:20 dB (DIN EN 29 052-1, DIN 4109)
Reißfestigkeit: 100 kg/qm (DIN 53 354)

Materialkosten: Stärke 3mm = 2,50 Euro/qm
Stärke 5mm = 3,55 Euro/qm
Stärke 10mm = 5,30 Euro/qm
Alle Preise netto + Mwst. + Versand



Hallo



oder
http://www.lehmschwalbe.de/Laden/natur-daemmstoffe/akustikvlies.html
MfG
Die Lehmschwalbe Ralf Pawlik



einen guten Trittschallwert ...



... ereichst Du auch mit einer Holzdämmplatte - z.B. GUTEX HappyStep mit 6mm.

Die Ränder der OSB zu den Wänden hin würde ich noch fugendicht abkleben.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



welche Trittschallverbesserung bringt



happy step? welches Trittschallverbesserungsmaß?