Trittschalldämmung

05.10.2011



Der neu erworbene Altbau unserer Tochter hat wunderbar erhaltene Dielen, die weiterhin erhaltenswert sind. Allerdings ist es in solchen Altbauten mit der Trittschalldämmung so ein Problem.Gibt es die Möglichkeit,Trittschall in Sprühform unter die Dielen zu platzieren ?



Systemfrage



Hallo Petra,

was bitte wollen Sie da "reinsprühen"!?

Das Problem der Trittschalls lößt sich nicht allein durch die Verfüllung von Hohlräumen. Dies mag lediglich eine Minderung für den übertragenen Luftschall bringen (Gespräche oben unten höhrbar). Versuchen sie's z.B. mit einer mineralichen oder sonstigen Leichtschüttung.

Dem Problem der Körperschallübertragung werden Sie damit jedoch nicht Herr. Hier hilft nur Masse und/oder eine mechaniche Entkopplung der übertragenden Bauteile (Deckenbalken und Wand) von der Schallquelle (Trittfläche hier Dielung). Dies geht bedingt mit einem Teppich, ansosnten mit Technik - Stichwort Randdämm- & Entkopplungsstreifen. Dazu werden Sie den Dielenboden dann aber komplett aufnehmen müssen, oder alternativ überbauen. Weiterhin könnte man noch mit viel Aufwand von unten her abhängen und dort eine Schalldämmung einbringen (Erfolg mäßig garantiert und abhängig von Deckenaufbau). ... Sie haben also die Wahl! ... Auch sollte hierbei die Statik im Auge behalten werden.

Wenn's in der Familie bleibt (Einfamilienhaus) sollte trotz altem Haus Schall kein Problem sein. Für manche gehört das da einfach dazu.

Gruß aus Berlin,





Hallo Stephan,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Mit Sprühen hatte ich keinesfalls etwas aus der Dose gemeint,sondern die Einbringung einer Schüttung mithilfe von Luft.Wenn man die genagelten Dielen erst einmal rausnimmt,werden sie zu stark beschädigt.
Aber Ihre Tips helfen uns schon etwas weiter.
Es bleibt in der Familie und man kann es ja erst einmal etwas "reduziert"probieren. Vielen Dank ! Petra





... Das Einblasen einer Leichtschüttung (z.B. Zellulose oder Perlit) würde wie gesagt nur eine Minderung der Luftschallübertragung erlauben. Gegen das Trippeln und Trappeln im Geschoss oben drüber hilft nur Masse oder eine mechaniche Entkopplung. Beides Leider nicht eben einfach und ohne viel Staub zu realisieren.

Gruß in die Alte Heimat,