Schalldämmung für Treppenhaus mit Holztreppe

29.10.2020 samuel



Hallo zusammen,

wir haben in einem Backsteinhaus ein Treppenhaus mit einer klassischen Holztreppe vom Erdgeschoß bis ins Dachgeschoß. Diese ist komplett aus Holz, also auch die Zwischenebenen zwischen EG/OG und OG/DG
Im Erdgeschoß sowie Obergeschoß sind bereits Türen ergänzt worden, aber alles in leichter Holzbauweise
Leider überträgt die Treppe viel Lärm / Sprache / Geräusche aus den Etagen usw. vom Erdgeschoß bis ins Dachgeschoß und andersherum. Es geht hier nicht um Trittschall beim Laufen auf der Treppe.

Gibt es relativ einfache Möglichkeiten den Schallschutz und Schallübertragung über die Treppe (deutlich) zu reduzieren ohne das Treppenhaus komplett neu aufzubauen? Eventuell unter die Treppe Dämmmaterial und dann schwere Rigipsplatten (Knauf Diamant oder ähnliches)?

Viele Grüße,
Samuel



Gleiches Problem hatten wir auch...



mit unserer Treppe aus Kiefer.

Ich denke mal, dass deine Treppe an sich keinen Luftschall überträgt, sondern nur den Trittschall.

Wenn Geräusche durch das Treppenhaus nach oben in die anderen Geschosse dringen, dann liegt das wahrscheinlich eher an Undichtigkeiten zu Wohnräumen oder fehlender Masse der Barrieren wie Türen/Wände.

Wir haben die Stufen unserer Treppe mit hochwertigem Teppich belegt. Nachdem die Stufen verschraubt waren, die beim Betreten Geräusche machten.

Die als Türen haben wir Schallschutztüren SK3 mit Schallex verwendet. Da wiegt eine über 60kg.

Die Flure in beiden Stockwerken wiesen bei uns Luftschallbrücken unterhalb der Dielen in die Wohnräume auf. Da haben wir den Sand zwischen den Balken im Fehlboden ergänzt.
Als Bodenbelag würde in den Fluren ein Teppich sicher auch etwas helfen.

Im Netz gibt es einiges an Lesestoff bezüglich Schallschutz und Entstehung/Übertragung von Luftschall und Trittschall.