Kellerdecke dämmen, aber Schädling wohnt schon da




Hallo!
Ich würde mich freuen, wenn Sie sich kurz die Zeit nehmen könnten und mir Ihre Gedanken zu diesem Problem schreiben könnten.

In unserem Keller sind die Balken mit Schädlingen (ich tippe auf Holzwurm) befallen. Wie auf dem einen Bild zu sehen ist, kann ich mit einem Schraubenzieher nicht sehr tief ins Holz eindrücken. Meiner Meinung nach ist die Substanz noch sehr gut, aber es sind doch schon eine Vielzahl von Bohrlöchern (zum Teil mit frischem Auswurf) auszumachen.
Ich bewohne die Wohnräume direckt über dem Keller. Es ist in den kalten Jahreszeiten doch sehr kühl von unten. Ich möchte gern die Kellerdecke dämmen.
Ich möchte jedoch zuvor das Schädlingproblem in den Griff bekommen. Nicht, das er sich unter der Bämmung fröhlich weitervermehrt und mir die Balken zernagt, ohne dass ich es mitbekomme.

Wenn ich diesen Schädling im Außenbereich bekämpfe, habe ich gute erfahrungen mit Diesel gemacht. Ich würde das hier aber nur ungern einsetzen, da ich befürchte, dass die Geruchsbelästigung doch sehr stark sein könnte.
Vielleicht haben Sie ja einen Guten Rat für mich.
Danke.





Nummer 2





Nummer 3



Streichholz + Benzinkanister



Diesel ?? Det meinste getz nicht ernst , hm ?
Streichholz hinterher werfen , dann ist der Schädling garantiert weg ?
Und wo kippste das im Außenbereich hin ?
Mannomann ..
Aber hilfreich :
Für Deine Fragen zu Holzschädlingen rate ich zu einen Besuch auf der immer sehr lehrreichen Seite holzfragen.de des community-Mitglieds H.Rüpke aus Hannover .

brennende Grüße
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube ZiMMEREi
www.fensterecke.de





Nein, im Haus will ich es ja auch nicht mehmen....
Daher ja meine Frage nach sinnvollen Alternativen.

Aber für Holzbretter, welche befallen sind (die erst verarbeitet werden) oder für einen Holzschuppen der draußen steht, ist Diesel eine sehr gute Wahl. Die Plagegeister ist man dann meißt los.

Danke für den Link. Ich werde mich morgen mal durchforsten.



An



die Elektroinstallation würde ich vor dem Verbauen übrigens auch nochmal einen Profi dranlassen, ganz frisch ist die nicht mehr.