Fassadenschäden an der Außenwand / Wetterseite

18.03.2006 Kaefer



Grüß Gott beisammen,
habe heute ein besonderes Problem, genauer gesagt ist es nicht meines, sondern das des Nachbarn. Er hat mitbekommen, dass ich an unserem Häusle die Renovierungsarbeiten recht ordentlich und, dank Fachwerkforum, auch fachmännisch durchgeführt habe. (Danke nochmals allen die geholfen haben).
Nun möchte er gerne meine Hilfe in Anspruch nehmen und die Schäden richtig beheben. Als Gegenleistung erhalte ich sehr viel Brennholz, da es an Bargeld mangelt.

Mein Nachbar hat ein Fachwerkhaus Bj. ca. 1870, welches vor einigen Jahren " saniert " wurde. Wie auf dem Bild zu sehen ist, fällt von den Gefachen teilweise der Putz ab. Darunter ist zu Lehmputz zu sehen. Außerdem blättert überall an den Balken die Farbe ab. Meiner Meinung nach wurden die Balken mit den falschen Farben gestrichen, sodass durch die Feuchtigkeit die wieder nach draußen will, die Farbe vom Holz " abgeworfen " wird.
Das gleiche gilt auch als Ursache für den Putz. Denke dass falsches Material verwendet wurde, dass sich mit dem Lehmputz nicht verträgt und die Fassadenfarbe, nicht oder sehr gering diffusionsfähig, den Rest dazugibt.
An den anderen Seiten des Hauses sind noch keine oder ganz geringe Schäden vorhanden.

Kann ich von den Fachleuten unter Euch Ratschläge bekommen, wie man diese Schäden beseitigen kann?

Danke schon mal für Eure Mühe

Günther Hegna



Fassadenschäden



Habe noch eine Aufnahme gefunden.

G.Hegna



imho



würde ich auch darauf schliessen dass er für die Gefache die falsche Farbe genommen hat. Das selbe Bild habe ich bei einer alten Schule bei uns um die Ecke. Das wurde nur notdürftig renoviert und mit Schichtbildenden Farben bearbeitet. Da fällt jetzt auch alle 3 Monate ein Feld raus.

Desweiteren sehe ich in den Ausfachungen keine Tropfkanten (ist halt schlecht zu sehen). Der Kellenschnitt fehlt dann warscheinlich auch.

Ist nur eine Meinung vom (Nicht) Fachmann.


Gruss
DaMax





(was sind denn Tropfkanten und Kellenschnitt???)



re antwort



hallo, ich bin zwar kein großer fachmann, aber ich würde als grundlage für den putz auf jeden fall Streckmetall mit einbauen und anschließend alles verputzten. zu den Holzbalken fällt mir nur ein alte farbe runter, evtl. Tiefengrund benutzten. aber wie gesagt ich bin kein profi, vielleicht gibt es ja doch noch weisere vorschläge.



Fassadenschäden an der Außenwand / Wetterseite



Ich tippe (ist auf den Fotos ein wenig schlecht zu sehen) auch auf fehlenden Kellenschnitt und möglicherweise auch auf zu dünne Putzstärken. Auf dem zweiten Bild sieht es so aus, als wäre der Putz sehr dünn.
Offenbar wurde der "Putzträger" (Draht) an die Balken genagelt. Sonst würde das Stück Putz ja nicht hängen bleiben.

Außerdem scheinen die Lehmausfachungen nicht mehr all zu "Stabil" zu sein.

Ich würde zunächst die Lehmausfachungen instandsetzen. Also losen Lehm runter und mit neuem Lehm verfestigen (vorausgesetzt die Stakung, so denn eine da ist, ist noch Ok).
Der Kellenschnitt ist dabie sehr wichtig und wirkt, was die Putzhaltbarkeit betrifft "Wunder".

Anschließend Kellenbewurf aus Kalkputz. Nach dem Trocknen des Unterputzes Glasfasergewebe auftackern (nur damit es vorm Verputzen nicht runterfällt, die eigentliche Verbindung wird durch die chemische Haftung der Kalkputzschichten erzeugt). Anschließend Deckputz, balkenbündig (da brauchts auch jkeine Tropfkante) der selben Zusammensetzung.

Bin mit dieser Methode bisher gut "gefahren".

Allerdings ist Sichtfachwerk auf der Wetterseite immer etwas problematisch.

Bei der Farbe tippe ich auf falsche Materialwahl.

Wenn ich mir die Bilder aber so anschaue, hoffe ich, das dein Nachbar Unmengen an Brennholz hat um dich bezahlen zu können ;-)

Schöne Ostern und Grüße
Martin



Fassadenschäden



Kuckt mal aufs Datum der Eingangsfrage !



Ei der Daus...



.. da sollte man wohl von Zeit zu Zeit einen Blick drauf werfen.
Ist mir doch glatt durch die "Lappen" gegangen!

Österliche Grüße in die Runde
Martin



So kann man diesen Eintrag wenigstens als Vollständig betrachten.



Trotz alledem ist es zur verfolständigung ja nicht schlecht wenn eine Vernünftige Antwort am ende steht oder ? Dass man hier auf unbeantwortete Fragen trifft ist mir hier leider auch viel zu oft passiert. Aber ich bin ja froh dass ich nicht so falsch gelegen habe und von euch einiges gelernt habe.

Gruss
DaMax