Hanfschäben

26.08.2012 Herbert40



Hallo Forum,
Ich habe bei der suche nach Dämmmaterial Hanfschäben für verschiedene Anwendungen und damit auch hohe Preisdifferenzen gefunden.
Ist der Unterschied nur im Preis oder gibt es dort im Material einen?
Das eine wird als Schüttung und Isolierung angeboten das andere als Streu für Schlangen. Beides hat die Bezeichnung Hanfschäben. ???
http://www.preissuchmaschine.de/in-Tierbedarf/Reptilie-Amphibie/Lucky-Reptile-Snake-Bedding-20-L.html



Ohne dass...



... ich das jetzt definitiv beantworten kann, würde ich mal davon ausgehen, dass Hanfschäben für Bauzwecke (Dämmung) einen deutlich höheren Anforderungsgrad bzgl. z.B. Brandschutz erfüllen müssen und daher entsprechend weiterbehandelt sind.

Bei Einstreu für Reptilien ist das glaube ich nicht so das spannende Thema...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



Gleicher als gleich?



Wie will man denn bei Hanfschäben den Brandschutz steuern, das Zeugs wird ja teilweise sogar dezidiert als Brennstoff benutzt?

Ich glaube, dass der Markt für Hanfprodukte viel zu klein ist, um diverse Produktlienien für Hanfschäben zu führen.

Eine Textilfirma, für die ich tätig bin, produziert als give-away für ihre Kunden Stoffbeutelchen mit einer Mischung aus Lavendel und Zedernholz als Schutz gegen Motten. Lange Zeit wurden die Zedernholzspäne sehr teuer bei einem halbesoterischen Lieferanten bestellt, bis ich per Zufall entdeckte, dass es den selben Artikel für einen Bruchteil des Preises im zoologischen Bedarf als Einstreu gibt, sogar im selben Plastikeimer, nur mit anderem Label.

Frag doch einfach mal den Hanfbauern, ob es bei den Schäben Unterschiede gibt. Zeitweise wurden die überwiegend verwendet, um daraus so eine Art Europaletten zu pressen.
Es kann allerdings sein, dass für Dämmzwecke noch andere (Hanf)-Bestandteile dazu gemischt werden.



Organisches Dämm-Material...



... gibt es zuhauf am Markt... und alle müssen gewisse Eignungen bzgl. Brandschutz und Bestand gegen "Geziefer" und so weiter nachweisen können... was weiß ich, mittels Borsalzen oder so... da wird man die Schäben auch irgendwie mitnehmen können.

LG,
Sebastian Hausleithner



hallo



Hanf-Schäben werden aus dem Stängelmark der Hanfpflanze gewonnen. Sie bestehen aus Cellulose, Hemicellulose und Lignin. Das Stängelmark der Hanfpflanze ist ein sehr leichtes, dennoch aber sehr stabiles Holz. Dem Gewicht der Korkrinde vergleichbar, von der Stabilität an Schredder aus Nadelholz erinnernd.
Verwendung
· Zuschlagstoff für leichten Stampflehm (Stampflehmwände oder Leichtlehmsteine, Lehmbauplatten)
· Hohlraumschüttungen
· Fußbodendämmung
· Geschoßdeckendämmung
· Hohlraumdämmung
http://www.lehmschwalbe.de/Laden/natur-daemmstoffe/hanf-lehm-schallschuettung.html
mit freundlichem Gruß
Ralf