Schadstoffe, Isny, Mithilfe, Holzhaus, Baujahr

16.07.2007



Hallo,
wir beabsichtigen ein Haus, Baujahr 1978 im Raum Isny zu kaufen. Es wurde von einer Zimmerei in Holzbauweise erstellt?
Was ist zu beachten? Könnten bei diesem Baujahr Schadstoffe verwendet worden sein?
Wie hoch ist die Lebensdauer? Ich habe gelesen, 60 Jahre? Muss es dann komplett abgerissen werden?
Wer hilft weiter?
Wer kennt einen seriösen Gutachter im Allgäu (Region Lindenberg/Isny)? Was kostet das?
Bitte um Mithilfe. Das Haus wäre schön- Lage, Aufteilung.
Es hat am Sockel den typischen Absatz, den ich nur von Fertighäusern kenne. Kann man das zuklinkern oder muss das Haus "Atmen"?
Danke für Ihre Mithilfe!



Schadstoffe



können leider auch in diesem Holzhaus vorkommen. Farben und Spanplatten kommen in Frage. Ich würde immer einen Sachverständigen untersuchen lassen. Es sollte jemand sein, der auf Schadstoffanalyse spezialisiert ist, weil der aus Erfahrung mögliche Gefahrenfelder gut einschätzen kann. Er muss ja wissen wonach er sucht. Ich weiß nicht genau wo Isny liegt, aber hier in fachwerk.de oder in baubiologie.de findest Du solche Leute. Es ist natürlich Quatsch, dass Holzhäuser nur 60 Jahre alt werden können - sonst würde es dieses Forum nicht geben. Allerdings kann ein Holzhaus, wie ein anderes auch, gut oder schlecht gebaut sein, was man auf den ersten Blick nicht unbedingt erkennen kann. Das kann neben hohem Heizenergieverbrauch eben auch eine Schädigung der Bausubstanz bedeuten. Ein Sachverständiger kann aber auch das feststellen. Viele Grüße Jürgen Maier



Gutachter - Spazialisten



Eine gute Adresse für Holzfachfragen ist immer der Verband der Restauratoren im Zimmererhandwerk.

http://www.restauratoren-verband.de

Aus der Mitgliederliste habe ich exemplarisch eine Adresse in Isny aufgezeigt. Es gibt noch mehr. Stöbern Sie selber mal.

Zumindest werden die Holzbauer einen Sachverständigen Experten nennen können.

Maier GmbH & Co. KG Holzbau-Zimmerei
Sommersbach 7/1
D-88316 Isny
Tel.: 07562 / 8294, Fax: 07562 3986
E-Mail: maier-holzbau@t-online.de

Gruss H. Schmid