Holzschädlings-Schaden




Hallo,

im März dieses Jahres haben wir eine Wohnung in einem (verputzten und mit Ziegeln ausgefachten) Fachwerkhaus gekauft. Hinter einer innen angebrachten Heraklid-Verkleidung entdeckten wir einen (alten?)Holzschädlings-schaden in den Deckenbalken. Ein Balken im Bodenbereich (1. Obergeschoss), der auf dem Außenmauerwerk liegt ist davon betroffen, sowie auch zumindest ein Deckenbalken, der mit diesem verbunden ist.
Unsere Frage: Wie geht man bei einem solchen Schaden fachgerecht vor? Brauchen wir einen Sachverständigen? Wer repariert solche Schäden?

Vielen Dank

Ansgar Vollmeyer.



Holzschäden


Meine Wenigkeit im Büro  1   (der junge Kerl)

Hallo liebe Vollmeyers

Die Sortierung ist so:

1. Ihr braucht einen g u t e n Sachverständigen oder Sachkundigen für Holzschutz um Befallsart und Grad der Vitalität des Befalls zu bestimmen.

2. Die Form der Bekämpfung richtet sich nach den Erkenntnissen aus Punkt 1

3. Die Reparatur ist eine Sache des Schreiners oder Zimmermanns.

4. Die Kosten der Maßnahme ist bei einer von mir vermuteten Wohnungseigentümergemeinschaft in der Regel von der Gemeinschaft zu tragen, da sich der Schaden im Gemeinschaftseigentum befindet.


Mit besten Grüßen


Lutz Parisek



Und



5. den Statiker nicht vergessen!

Gruß Fred Heim



Statik



Stimmt !



Den Fachmann finden sich hier im Forum oder im Branchenbuch bei www. Fachwerk.de



Guten Tag Ansgar Vollmeyer.
Hier ist schon alles geschrieben worden was man bei einem Schädlingsbefall machen sollte!
Ich kann Ihnen nur noch raten einen Fachmann hier aus dem Forum zu wählen.
Sie diese finden Sie unter:
1. Marktplatz
2. Branchenbuch
3. Schädlingsbekämpfung oder Sachverständige

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Giftfreies Miettel gegen Schwamm u. Holzwurm



Es gibt ein Mittel auf Kieselbasis oder so ähnlich das in Form eines Anstriches vor Schädlingen schützt. Es heisst GMH
Über Infos wäre ich dankbar
mfg. Tommy
tommystormworld@yahoo.de

textauszug:
Der Trick dieses neuen, patentierten Holzschutzes ist sein Verkieselungs-Effekt. So streicht man die Flüssigkeit auf Holz und macht es so zu hart für die Larven der Schädlinge. Oder man bohrt durch die Balken, bis man die inneren Gänge trifft, und füllt das Mittel ein. Damit werden die Wände der Freßbahnen innen verhärtet. Die Larven - sie sind die knabbernden Fresser, nicht der später schlüpfende Hausbock - finden kein weiches Holz mehr und verhungern. Oder sie werden selbst ... erwischt und versteifen.
Das neue Holzschutzmittel besteht aus Baumsäure, Holzstoff (Lignin), Holzzucker, Kieselsäure, Naturharzen, Silikaten, Soda, pflanzlichen Ölen und Zellstoff. Trifft es auf Pilze, zersetzt es deren Zellen. Trifft es auf Holz, bildet es eine harte Schicht. Diese Schicht gast jedoch nicht aus, sie ist nicht giftig und stört keine anderen Insekten, etwa die Bienen. Das Holz ist danach überstreichbar.

Dieses natürliche, schadstoffreie Mittel ist nicht nur für Holzwurm, Hausbock und andere Freßinsekten geeignet, sondern auch für Hausschwamm oder Pilz auf Mauern



Der Schuss ins Knie


Hausbock (Hylotrupes bajulus)  hier die Larve

Lieber Tommy, bitte nicht schon wieder !!

Das Zeug ist zum vorbeugenden Holzschutz mit Einschränkungen einsetzbar, aber für die Bekämpfung vollkommen ungeeignet.
Hände weg !

Das Thema mit dem Mittel wurde auch schon ausführlich diskutiert. Wenn du willst, erklär ich es dir telefonisch noch einmal genau.

Mit besten Grüßen


Lutz Parisek



Holzschädlings-Schaden



Ich möchte mich ganz herzlich auf diesem Wege für die Antworten zu unserer Frage im Fachwerkforum bedanken.

Ansgar Vollmeyer.

P.S.: mit der Navigation im Fachwerkforum bin ich nur mühsam klar gekommen. Wie komme ich einfach zu meiner Frage/ bzw. den dazugehörigen Antworten???
Wie kann ich ein Foto ins Forum stellen?

Ansgar Vollmeyer.



Holzschädlings-Schaden!?



Gut Tag Ansgar Vollmeyer.
Zu ihrem PS.
P.S.: mit der Navigation im Fachwerkforum bin ich nur mühsam klar gekommen. Wie komme ich einfach zu meiner Frage/ bzw. den dazugehörigen Antworten???
Wie kann ich ein Foto ins Forum stellen?

Kann ich Ihnen nur raten bei www.Fachwerk.de Mitglied zu werden die Mitgliedschaft ist kostenlos dann können Sie auch Fotos in ihre Beiträge einarbeiten!

Zur Navigation hier im Fachwerkforum ganz speziell Ihre Frage finden Sie im
1. Schwerpunktthemen
2. Holzschädlinge allgemein
3. oder nach Datum
4. wenn sie Mitglied sind werden sie automatisch per Mail übereingehende Antworten informiert

Ich hoffe ich habe Ihnen hiermit ein bisschen weitergeholfen und gehe mal davon aus dass sie auch bald Mitglied in diesem Forum sind.

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Gegebenenfalls zwei Sachverständige suchen



Liebe Vollmeyers,

bei einem ähnlich gelagerten Fall habe ich erlebt, dass es sinnvoll ist, bei Unsicherheiten auch einen zweiten Sachverständigen hinzuziehen. Das kann unter Umständen sehr viel Geld sparen!

Mit bestem Gruß aus Süddeutschland
Antje Schmid