Holzwurm in Anrichte!




Hi,

habe ne alte Anrichte gekauft und wieder in Schuß gebracht. Sie hatte Holzwurmgänge und seit gestern weiß ich auch, dass der Holzwurm noch arbeitet. Habe die Anrichte verschoben und siehe da: 2 kleine Häufchen aufm Fußboden.

Jetzt möcht ich das Biest so schnell wie möglich loswerden. Habe auch Sorge, dass meine Dielen und mein sonstiges komplettes Holzmobiliar was abkriegt.

Was also muss ich machen??

Bitte zügig um Hilfe!

DANKE
karin



Ab in die Sauna



Stellen Sie die Anrichte ein paar Stunden in die Sauna.
Mit freundlichen Grüßen
Martin Prei



Anobien abtöten!



Ihre "Würmer" kriegen Sie möglicherweise allein gar nicht los, da der Handel insektenbekämpfende Mittel (Wirkung iB)
nicht in Privathand gibt! Das gängige Verfahren ist mühselig und heisst Bohrlochimpfung- das allein sagt alles!
Alternative: Ab mit dem guten Stück in die Trockenkammer
eines Sägewerkes- wenn diese bei T > 41°C fahren kann.
Dann vorher einen zugelassenen Fachmann nach der Abtötungs-dauer fragen. Ich tippe wegen nötiger Aufheizung auf ca. 72h.Gruß M.L



Sauna sicherer Holzwurmtod??



@Martin Prei

Hallo,

ist der Saunagang ein sicherer Tod für den Holzwurm? Hatte auch schon gehört, dass das nicht ausreicht.
Gehts dabei in erster Linie um die Temperatur oder auch die Feuchtigkeit?
Und mal angenommen es ist was anderes nettes kleines, würde dann saunieren auch helfen?

danke
karin



Saunagang



Hallo Karin

Das mit der Sauna funktioniert. Entscheident für die Abtötung ist die Temperatur. Eine Temperatur von 70°C bis 80°C sollten es schon mindestens sein. Die Verbleibdauer ist abhängig von den Holzdicken. Erfahrungsgemäß dürften auf der oberen Sitzbank 5 Stunden ausreichen.

@Lüdicke
Die Temperatur von 41°C ist auf jeden Fall nicht ausreichend.

Gruß

L. Parisek



Damit es ohne Tränen abgeht...



...zunächst die grundsätzliche Frage: Ist Ihr Möbel furniert oder durchgängig aus dem gleichen Holz (massiv). Welche Holzart ist es Ihrer Meinung nach? Super wäre ein Foto.

Grüße

Thomas W. Böhme



Zu kurz gedacht



Wie konnte ich dies nur vergessen!
Thomas Böhme hat natürlich vollkommen recht.
Das Möbelstück muß natürlich vorher auf seine Eignung für so ein "Do it yourself Verfahren" geprüft werden.

Gruß

L. Parisek



Anrichte massiv



aus Kiefer wahrscheinlich. Maximal BrettStärke ca. 20-25 mm.
Die Beine sind natürlich wesentlich kompakter, auf dem Bild zu erkennen. die hinteren sind rechteckig und nicht so breit.

Hab ein Foto vom Handy, hoffe man kann was erkennen.


Gruß
karin



Es sollte mich doch wundern,



wenn die Türen nicht teilweise aus Sperrholz bestünden, typisch für die 30-50er Jahre. In diesem Falle wäre der erste der Aufgüsse in der Sauna schon der Tod für das Teil - und die Gefahr von Verformungen (oft irreparabel) auch ohne Aufgüsse hoch. Also Sauna ist hier out.

Wenn es denn nicht viel kosten soll, würde ich unter den örtlichen Schädlingsbekämpfern rumtelefonieren, ob diese auch Gebäude (Kirchen, Getreidemühlen etc. begasen. Da kann man dann oft für ein Trinkgeld solch ein Teil dazustellen.

Hier fehlt noch ein konfektioniertes Anobienbekämpfungsmittel mit natürlichen Pyretroiden im Handel, oder gibt es das schon, Herr Parisek?

Grüße

Thomas W. Böhme



Chrysanthemen



Ist schon auf dem Weg Meister Böhme

Gruß

L. Parisek





hallo
ich habe fast die gleiche Anrichte und die ist mit Sicherheit aus Sperrholz. Vor allem die Türen, die Füße waren massiv verleimt, um die Platte ist bei mir ein Massivholz geleimt, auf der platte lag eine Art Linoleum auch verklebt.
Das dürfte bei dir ein ähnlicher Aufbau sein. Ich weiß nicht ob nur die Feuchtigkeit in der Sauna der Verleimung zusetzt oder auch die Wärme. Aber wenn dir das Ding was wert ist solltest du vorsichtig sein.
Gruß
Dorothée



Anrichte in Wartestellung



Hi,

erst mal Danke für alles mitüberlegen und die Tipps. Hab mit Hr. Parisek telefoniert und mach jetzt erst mal garnix.

Wenn ich Glück habe rieselt das Teil nur noch alten Kram bei Bewegung raus und es is nix frisches. In ein paar Monaten weiß ich wahrscheinlich mehr.

@dorothee

ja, der Aufbau ist bei meiner genauso. Weißt du wie alt deine ist?

Gruß
karin



Küchenschrank



Hallo,
auf dem Foto sieht das nach einem Unterteile eines Küchenschrankes aus den 50er Jahren aus.

Gruß,
Volker



Anobien abtöten ( II)



Moin, verständlich, dass Sie jetzt erstmal garnix machen wollen - bei dem Hin und Her, aber das hilft auch gar nicht!
Mit Sauna das geht, aber OHNE AUFGUSS und deshalb auch bei Sperrholz möglich und wenn´s über 60°C geht, dann langsam aufwärmen so 10K/d oberhalb der Vierziger; nachher langsam abkühlen wegen Rissgefahr.
Zum Abwarten: Kein Ausfall mehr heisst nicht, nix mehr drin sondern tiefer drin, so dass nix mehr rauskommt! Grundsätzlich bleiben die Biester bis a) wenn alles vermulmt ist oder b -und HIERAUF achten- bis zur Flugzeit
die beginnt im März und geht bis Mai (jährlich!).
Da kommt dann die eigentliche Gefahr "raus" für umgebendes (Frisch-)holz, wohin die Weibchen ihre Eier ablegen.
Dann multipliziert sich der Befall!!! Gruß nochmal M.Lüdicke





Hallo Manfred

Mit Verlaub:
Die Ausflugszeit des Gewöhnlichen Nagekäfers geht von April bis August wobei die Hauptausflugszeit Mai/Juni/Juli ist.

L. Parisek



Hallo,



@ Manfred Lüdicke,

schau doch 'mal bei thermolignum o.ä. vorbei, wieviel Aufwand verschiedene Verfahren auf thermischer Basis treiben, um die Möbel heil wieder aus der "Kiste" kommen zu lassen.

Wenngleich obiges Buffet eher schlichteren Aussehens ist, ich würde es allenfalls dann in die Sauna stellen, wenn's meine wäre und mir nichts dran läge - raten würde ich das keinem. Das Problem bei der Sauna ist zunächst die rapide schwankende Luftfeuchte, die Temperatur ist da nachgeordnet.

Insofern kann das natürlich gut gehen, die Chance aber, daß sich etwas verzieht, Verbindungen sich lösen etc. ist zu groß. Ferner könnten die alten Lacke z.B. krakelieren. Letztlich auch deshalb, weil ja auch die Besitzer anderer Möbel, z.B. furnierter, sich hier zu einem fatalen Do-it-yourself-Aktionismus verleiten lassen könnten, der dann tränenden Auges zum Restaurator zwingt - ich rate grundsätzlich von der Sauna für Möbel ab.

@ Karin

um besser einschätzen zu können, ob noch aktive Würmer zugange sind, könntest Du die befallenen Partien z.B. mit einer einfachen Holzbeize auf Wasserbasis, die ein wenig dunkler als das frische Holz ist, einstreichen. Die vorhandenen Löcher sollen gefärbt werden, Überstände wischst Du sofort weg und wischst ggf. auch mit einem feuchten Lappen nach. Wenn dann im Sommer noch frische Ausfluglöcher auftauchen, ist da noch Leben.

Bis dahin

Thomas



Hallo Thomas,



okay, mach ich mit der Holzbeize. Was ist wenn ich dann tatsächlich frische Ausschlupflöcher finde?
Dann ist es doch wohl zu spät und ich züchte in den eigenen vier Wänden nen Familienclub der netten Holzvernichter.
Uff, mir graut schon.

Gruß karin





hallo

vielleicht kannst du deine anrichte bis zur klärung des Problems in die Garage oder den Keller stellen, wo evtuell vorhandene tierchen nichts (schlimmeres) anrichten können.
gruß
Dorothée



Nicht grauen, sondern giften...



...wenn es Dir tatsächlich schlaflose Nächte bereitet:

Von "ARIES" gibt es ein natürliches Insektizid, einen Spray namens "Pistal" auf Basis von Pyrethrum-Blütenextrakt. Unser Mitdiskutant L. Parisek hat mir berichtet, daß diese Wirkstoffe auch gegen Anobien wirken und nach kurzer Zeit (einige Tage) zerfallen. Also in einem Nicht-Wohnraum anwenden (besser injizieren als sprühen) und 2-4 Wochen warten.

Bezugsquellen findest Du durch googeln.

Ist doch eigentlich lustig, oder? Im englischen bedeutet "Gift" Gabe bzw. Geschenk. Ob das Deine Würmelein auch so sehen?

Fröhliches Giften

wünscht

Thomas