Richtig anfangen???

28.03.2004


An welcher Stelle fange ich an zu renovieren, um nicht das bereits renovierte hinterher wieder erneuern zu müssen. Das Haus ist zwar nicht völlig kaputt, aber es ist an jeder Stelle etwas zu tun.
Gibt es Fördermittel, die ich beantragen kann (das Haus steht nicht unter Denkmalschutz!)?
Was mache ich mit Schiefern. Dranlassen oder doch besser abreissen?
Welchen Grund können durchhängende Fußböden haben?
Ich würde mich über ein paar kleine Tips und Erfahrungsberichte freuen. Danke schön schon im voraus.



Sanierungskonzept



Hallo Frau Turek
Sie sprechen einen wichtigen Punkt an, gute Planung ist das a und o. Je nach Art und Umfang der Reparaturen ist es emfehlenswert eine Bestandsaufnahme + Sanierungskonzept von einer entsprechend versierten Person erstellen zu lassen und/oder das Projekt von einem Fachwerkerfahrenem Architekten begleiten zu lassen.
Dies verursacht zwar erstmal Kosten, kann aber im nachhinein einige Überraschungen ersparen.
Bezgl. Förderung kommt evtl. (falls für Ihren Ort zutreffend) ein Dorferneuerungsprogramm in Frage. Ökologische Dämmstoffe werden mommentan ebenfalls gefördert (bis zu 40 €/m³).
Wenn Ihre Wetterseite Verschiefert ist, ist es nur empfehlenswert, diesen Schutz weiterhin bestehen zu lassen.
Viele Grüße vom Edersee





Hallo, da stimme ich zu: Einfach irgendwo oder an x Stellen gleichzeitig anzufangen kostet am Ende nur Geld, Zeit und Nerven. Machen Sie zusammen mit einem erfahrenen Architekten/Zimmermann o.ä. ein Gesamtkonzept, teilen Sie das in vernünftige Häppchen, machen Sie einen Zeit- und Kostenplan mit jeweils 10 - 15 Prozent Puffer nach oben - und dann ran ans (Fach-)Werk! Alles Gute!
Gruß gf