Zimmermann für Reparatur an Fachwerkhaus in der Eifel / Hellenthal gesucht

16.08.2013 Ike



Hallo in die Runde.

Wir haben im Juni relativ spontan ein kleines Fachwerkhaus gekauft, das bis dahin in Familienbesitz war. Vor allem wegen der Lage. Nun haben wir angefangen all die Bausünden der letzten Jahrzehnte zu entfernen und das heißt, dass das Fachwerk von innen mit Rigipsplatten und Styropor gedämmt war. Folgerichtig hat das Holz ein wenig Schaden genommen. Mein Schwager ist zwar Zimmermann, hat die Schäden auch erst mal festgestellt, aber ist leider aus gesundheitlichen Gründen seit vielen Jahren nicht mehr im Beruf tätig. Er weiß zwar, was zu tun ist, traut sich aber einerseits nicht, andererseits fehlen ihm die nötigen Werkzeuge.

Wie also finde ich einen Zimmermann im Raum Nordeifel, der sich mit der Sanierung von altem Fachwerk auskennt? Gerne können hier mitlesende Handwerker sich bei mir melden.

Es geht im den Riegel, der unten auf den Bruchmauerwerksockel aufliegt und evtl. zwei Eckständer auf der Wetterseite.

Evtl. auch noch weiteres: Im Stall/Heuboden soll die Decke angehoben/erneuert werden und, falls möglich, ein Durchgang geschaffen werden durch das offene Fachwerk.

Alle Hinweise zur Auffindung eines Zimmermanns nehme ich gerne an!!

Schöne Grüße
Ike



Fachwerksanierung



Da kann ich Ihnen nur empfehlen, erst einmal eine detaillierte Bestandsaufnahme durchzuführen, nachdem das Fachwerk komplett freigelegt worden ist, ein Schadenskataster zu erstellen und eine Sanierungsplanung vorzunehmen, die das Haus in seiner Gesamtheit umfasst, einschließlich der Ausbau- und Umbauplanungen.

Zur Sanierungsplanung gehört eine Kostenschätzung, die gerade bei einer Fachwerksanierung bereits möglichst bauteilbezogen erfolgen sollte.

Bei den geplanten Umbaumaßnahmen muß ggf. ein Statiker hinzugezogen bzw. auch eventuell ein Bauantrag gestellt werden, wenn es sich um die Umnutzung von landwirtschaftlichen Gebäuden zu Wohnraum handelt.

Fragen der Wärmedämmung -auch nach der EnEv- und der Heizung sollten bereits möglich früh geklärt werden und mögliche Feuchtebelastungen im Keller-/Sockel-/Bodenbereich sollten untersucht und bei der Sanierung beachtet werden.

In der Eifel fällt mir als fachwerkkundiger Zimmerer nur Willi Schneider aus Zülpich-Schwerfen ein (habe seine Nummer leider nicht mehr) Ich weiß aber nicht, ob er noch im Geschäft ist, altersbedingt.

Wenn´s um Sichtfachwerk und exakte und fachgerechte Rekonstruktionen geht, sind die meisten normalen Zimmereien etwas überfordert. Das macht sich dann auch in den Angebotspreisen mit "Angstzuschlag" bemerkbar.

Kleinere Eingriffe können Sie aber durchaus auch mit Ihrem Schwager und einer scharfen Kettensäge vornehmen, wenn die Ansprüche an die Präzision nicht allzu hoch sind.

Wenn Sie Fragen rund um die Sanierung Ihres Fachwerkhauses haben, können Sie mich gerne einmal anrufen. Meine Kontaktdaten finden Sie unter "Homepage" (anklicken)





Hallo Herr Pickartz,

ich wollte mich endlich (nachdem ich wieder Internet habe) bei ihnen bedanken für die Nachricht. Willi Schneider habe ich gefunden, aber noch nicht kennen gelernt. Er wird sich den Schaden bald anschauen.

Vielen Dank auch für das Angebot, sie telefonisch zu konsultieren. Wenn ich darf, komme ich darauf später nochmal zurück.

Schöne Grüße
Ike