Treppensanierung

10.01.2006



Hallo,
ich habe meine Holztreppe von Teppich und Ausgleichsmasse (70er Jahre Sanierung) entfernt. Da die Stufen nicht so stark ausgetreten sind möchte ich das Holz freilegen. Mein Problem ist jedoch, das der ansatz des Auftritts vermutlich bei der damaligen Renovierung gerade abgeschlitten wurde und ein dünner Balken als Begradigung von vorne angeschraubt wurde. Die Bälkchen sehen alt aus und könnten geschliffen werden. Ich bin mir aber nicht sicher ob diese unter Belastung halten. Würde ich Sie abnehemen (sind geschraubt, wäre die Stufe nur 22 cm tief und da bin ich nicht sicher, ob das ausreichend ist.
Ich bin froh für jeden Tipp wie ich weiter verfahren kann.





Vermutlich sind die Treppenstufen damals (bei der Sanierung mit Teppich) rund ausgetreten gewesen (Weichholztreppe?) und man hat sie deshalb so geflickt. Eine Möglichkeit wäre, dieses Verfahren jetzt noch einmal durchzuziehen, ggf. Kleben und nageln, mit Hartholzleisten - aus welchem Material sind die Hilfsleisten denn? Ist natürlich eine Frage der Optik - bedeutet ggf. viel schleifen, lasieren und lackieren.
Grüße
Susanne





Hallo susanne,

die Treppe ist aus Weichholz. Optisch passen die verschraubten Bälkchen (Hartholz)trotzdem dazu.Ich bin mir nicht sicher ob das auf Dauer stabil genug ist. Falls ich sie weg mache, ist der Auftritt halt nur 22 cm und das denke ich könnte zu wenig sein. Auf jeden Fall habe ich mich auf eine längere Schleifsession eingestellt.
Gruß