Sanierung MFH Schwarzwald

23.08.2009



Hallo,
ich bin gerade an der Planung einer Sanierung. Ein Gebäude, Baujahr 1850 will wieder hergerichtet werden.
Es handelt sich um ein MFH mit insgesamt 400m² Wfl. Es stand die letzten Jahre leer, leider.
Hauptsächliche Punkte akut sind hängende Holzbalkendecken, besonders im EG - bis bis 10cm bei 5-6m Spannweite. Leider sind die Holzbalken verkleidet.
Das Mauerwerk ist größtenteils aus Sandstein, vielleicht auch Bruchstein (Keller) und ist teilweise angegriffen. Hier wird die Frage sein wie man am besten vorgeht um die Außenwand fachgerecht zu sanieren.
Dann gibts natürlich noch die ganzen Punkte von Dach (Ausbau geplant), Fenster, Haustechnik, Elektro, Sanitär und Bäder, usw.
Schön wären aber ein paar konkrete Antworten auf meine ersten beiden Punkte: Holzbalken und Umgang - sehe leider nicht die Balkenköpfe) und eben die Außenwand.

Wer mirhier weiterhlefen kann, vielen Dank vorab. Anbei auch mal ein paar Bilder.

Beste Grüße,
Jonas



Sanierung Haus



Hallo Jonas,
bei einzelnen Problemen einer Sanierung kann man hier über das Forum sicher helfen.
Aber wenn Sie gerade "bei der Planung einer Sanierung" sind und Ihre Arbeit so auffassen, das Sie alle einzelnen Problem vom Forum klären lassen wollen, dann geht das nicht.
Die Summe von Einzellösungen ergibt noch lange keine Gesamtlösung.
Sie müssen diese Planung schon selber durchführen.
Wenn Sie so etwas nicht beruflich machen, dann wäre es das Beste, sich einen Profi für diese Aufgabe zu suchen.

Viele Grüße



Was darfs denn kosten???



Gerade wenn du nachhaltig einen guten Job machen möchtest kannst du mal locker 500€/qm Wohnfläche ansetzen, es sei denn du hast viele befreundete Handwerker, Statiker und Architekten. Je nach Lage im Schwarzwald passt das oder du kriegst den Einsatz nie wieder.(und entscheidest dich für den Luxus eines edlen Hauses.....)
Aber zu deiner Frage: Auf dem Bild sieht es so aus als ob du eigentlich eine traumhafte Deckenhöhe hättest und selbst diese 10cm locker abhängen könntest, ohne dass dir die Decke aufs Hirn fällt. Ich persönlich finde Fermacell mit weissem Streichputz sehr angenehm, weil klar und hell und auch gut selbst zu machen (aber unterm Strich auch nicht soo viel billiger als ein anständiger Gipser...). Dass die Balken durchhängen macht normalerweise erst ein Problem, wenn du im Stockwerk drüber ein Wasserbett oder Kachelofen aufstellen möchtest.
Mit dem was du vorhast, sollte dir allerdings klar sein, dass du letztendlich einen Rohbau hast, weil so ähnlich sieht dat Ding bald aus: Schlitze im Putz für die Leitungen, Mauerdurchbrüche für neue Wasser- und Heizungsleitungen und Löcher wo evtl. das Holz verfault ist und nicht zu vergessen die Grundfeuchte unterm alten Boden(Keller vorhanden?).

Ich kann mich meinem Vorredner da nur anschliessen: Bersorg dir fachkundigen Rat vor Ort, den kann man hier dann ggfls. noch ergänzen.

Viel Glück, Boris



BAUTEAM Altbau



Hallo und besten Dank für die Antworten.
Ihr habt beide Recht und ich benötige auf jeden Fall Unterstützung. Auch möchte ich das Forum hier nicht missbrauchen die Planung für mich zu machen.
ABER: Ich suche Partner. Die Idee sollte sein Altbauten / Sanierungsobjekte in der Region Schwarzwald in einer Art BAUTEAM wieder lebendig zu machen.
Vor allem technische Kompetenz und Engagement sind gesucht, von Versorgungstechnikern über Handerwerker (aller Gewerke) bis hin zu Ingenieuren.

wer als hieran Interesse hat, meldet euch.

Beste Grüße,
Jonas