Sanierung oder Abbruch

01.05.2013 Michael1973



Hallo,

schlag mich schon seit einiger Zeit mit der Frage rum was ich mit diesen alten Gebäuden machen soll.

Sanieren und bewohnen oder abreisen. Der Stall steht von der Substanz her etwas besser da als das alte Wohnhaus.

Abwasser Zuleitungen etc. wären in jedem Fall zu erneuern.

Vielleicht habt Ihr ja Anregungen was man da draus machen könnte.

MfG



Jemanden schenken,



der diese Bausubstanz schätzen und sanieren kann.

Liegt es nur an Wasser/ Ab und Zuleitungen? Die müssten ja bei einem Neubau, nach Abriss der vorhanden Gebäude auch verlegt werden.

Mit Grüßen
Danilo





Schauen Sie mal bei www.diia.de, wie *wirklich* abbruchreife Gebäude aussehen ...
wäre schade drum, wenn das was auf Ihrem Bild zu sehen ist plattgemacht würde.

Bei Abwasserleitungen kann man je nachdem ohne aufgraben zu müssen das Rohr sanieren, dafür gibt es Spezialfirmen.



Sorry, etwas falsch ausgedrückt.



Mir gehts im Grundsatz darum ob man was aus diesen Gebäuden machen kann.

Grundsätzlich, falls es zu einer Sanierung kommt, muss von der Erschliesung her alles gemacht werden, halt so wie bei einem Neubau wollte ich sagen.

Im Stall hab ich unterschiedliche Gescoßhöhen und natürlich keinerlei Böden drin außer die wo früher das Heu und Stroh gelagert wurde. Die müßten im Zuge einer Sanierung auch erneuert werden.

Im Wohnhaus sind Geschoßhöhe und Decken natürlich vorhanden sind aber durch eine noch ältere Substanz als der Stall vermutlich auch aufwendiger zu sanieren.

Die Frage ist halt, Stall sanieren und alles neu erstellen im Innern (Böden, Decken, Wände etc.) oder eher bestehndes Wohnhaus mit Keller sanieren.



Hallo Michael,



so wie Sie es beschreiben, würde ich doch besser dazu raten irgendwo auf der grünen Wiese einen Neubau Schlüsselfertig bauen zu lassen.
Es gehört mehr dazu solche Gebäude zu sanieren und zu bewohnen.
Vor-allem Interesse an alter Bausubstanz, etwas Feingefühl und einige Euros.
Geschosshöhen, Fußboden , Decken und Erschließung sind noch lange nicht alles, was eine Sanierung ausmacht.

Schade finde ich, dass Sie schon an Abbruch denken.

Mit Grüßen
Danilo



Hallo Danilo,



neben diesen Häusern steht ein noch älteres Fachwerkhaus von 1720 was in den nächsten Monaten abgerissen wird um Neubauten Platz zu schaffen. Es wurde jahrelang nach Käufern gesucht die ein solches Haus zu schätzen wissen, leider ohne Erfolg.

So lief es jetzt mit einigen Gebäuden in meinem Ort.

Ich bin ohne weiteres bereit, eines der beiden Häuser von Kopf bis Fuß zu sanieren. Ich bin mit diesen Gebäuden aufgewachsen und trauere um jedes Haus was einmal zum alten Ortsbild gehört hat. Was sich durch EnEv und andere Bauvorgaben schon stark verändert hat. Dieses sieht auch der Ortschaftsrat und würde sich auch den Erhalt dieser Gebäude wünschen, wo wir mal wieder beim Thema Geld wären.

Ich bin mir nur nicht schlüssig in welche Richtung ich meine Präferenzen legen soll, altes Wohnhaus sanieren oder lieber den Stall umbauen zu einem Wohnhaus.

PS. das weiße Haus im Hintergrund ist das oben Beschriebene.

MfG



Sanierung



Hallo Michael,
deine Bauwerke sollte sich jemand anschauen der wirklich
eine Ahnung von alten Häusern hat.
Wo steht den dein Anwesen ?
Vielleicht kann ich dir jemand empfehlen.

Viele Grüße
Hans-Peter Mast
Holz Pur Manufaktur



was



man aus alten Häusern machen kann und wie angenehmer solche Häuser anzusehen sind als mancher Neubau auf dem Land, das sieht man in dieser Bildersammlung:

http://www.panoramio.com/group/28221

und eines dazu von einem misslungenem Neubau nebenstehend.

Eine Sanierung kann natürlich mehr Arbeit, Geld und Nerven kosten, aber es lohnt sich. Wenn Du nur ein neues haus haben willst - so wie es rüber kam - wäre das oben angesprochene "Geschenk" das Richtige für den Erhalt des Dorfbildes.



Kostenschätzung?



Hallo,

hast du dir denn schon einmal eine Kostenschätzung machen lassen, was eine Sanierung in etwa kosten würde? Denn es bringt ja nichts, wenn du dich dafür entscheidest, und es dann aber nicht finanzierbar ist. Zudem muss man bei einem alten Haus, vor allem wohl beim Wohnhaus, Kompromisse eingehen, weil eben Raumgrößen und Fensterflächen nicht dem entsprechen, was man mit einem Neubau machen kann.

Das kann man bei beiden Gebäuden vermutlich hinbekommen, aber besonders am Stall wird das recht aufwändig, da der ja nie als Wohngebäude vorgesehen war. Dafür hättest du da wahrscheinlich deutlich mehr Spielraum. Und vor allem, brauchst du soviel Platz? Die Gebäude sind ja sehr groß. Sofern ihr keine Dorferneuerungs-Programme (oder ähnliches) habt die kräftig zuschießen wird das von den Kosten her vermutlich teurer werden als ein Neubau.

Ich würde vermutlich, wenn möglich und bezahlbar, das besser geeignete Gebäude sanieren und dann andere abreißen. Auch wenn mir dafür jetzt einige den Kopf abreißen werden. Oder aber beides verkaufen und irgendwo anders neu bauen, aber das scheint ja eher wenig Chancen auf Erfolg zu haben.

Viel Efolg!

Gruß,
Tina



Da



Michael neu ist und der Hinweis bereits voriges Jahr lief, hier noch einmal für Michael zur Info. ruhig mal zu Ende sehen und dann über die Opion Abriss nachdenken: http://www.youtube.com/watch?v=8FRBMmM0qjc.
Vielleiht wäre der Verkauf und ein neubau auf der Wiese wohl doch eine gehbarer Weg.