Okal Sanierung

16.08.2020 Sven


Hallo,ich habe auch das Geruchsproblem und zu viele Infos gelesen.Kurzfassung,beten,daß die Hütte abbrennt und die Versicherung zahlt.
Die letzten Einträge waren etwas älter und Forum 105173 lesen ...Wie komme ich dahin?
Schätzungsweise 50Tsd.für eine neue Außenhaut.Förderung eventuell möglich aber kann es denn ewig ausgasen?Eine Lüftungsanlage beseitigt nicht die Ursache aber kostet bedeutend weniger und wenn alle 3 Std,die Luft komplett getauscht wird müßte das doch auch helfen.Wenn man noch innen eine Sperrschicht aufbaut und.die Steckdosen usw.vernünftig abdichtet,sollte der Geruch doch auch außen bleiben-oder?



Hallo Sven



Was möchtest Du konkret?
Geruchssanierung ist möglich und auch förderfähig.

Wie Du schon richtig geschrieben hast muß die Ursache bzw. die Quelle der Chloranysolbelastung beseitigt werden.
Alles andere wird dauerhaft nicht zum Erfolg führen.

Rudi



Okal Sanierung



Ich möchte Nägel mit Köpfen machen bzw.wissen was nötig ist.Der Eine schreibt mit Stein ersetzen,der Nächste Außensanierung reicht,dann sitzt der Kram trotzdem im Haus,auch in den Innenwänden,Boden usw.
Wenn der Geruch nach innen geht,durch die Öffnungen Steckdosen usw.muß man doch theoretisch nur die abdichten.Diffusiert der Geruch durch die Wände...?
Beim OKAL Haus kommt dann noch...Die Heizungsrohre sind nicht diffusionsdicht,also kommt Luft in das Heizungswasser,irgendwann geht der Rost dann von innen nach außen Heizkörper,Kessel,Pufferspeicher,Abwasserrohre aus LORO X,durchgerostet,Die Fenster-Durchzug,wenn nur eins auf ist!Altes Haus,klar aber 50 Tsd.wegen Geruch und was kommt dannnach?
Deshalb die Überlegung,ob das Problem minimiert oder beseitigt wird und ob die Fassade ab muß.