Sanierung Lehmwickeldecke

05.03.2014 bensch



Hallo zusammen, :0)

in meiner "guten Stube" möchte ich mich nun an die Sanierung der Decke machen. Offensichtlich handelt es sich um eine Lehmwickeldecke, die mit zwei Schichten Putz und mindestens acht Schichten Farbe versehen ist (von den ehemals noch angebrachten furchtbaren Styroporplatten mal abgesehen...). Meine Idee war eigentlich die, die Balken sichtbar zu machen, da dies den rustikalen Charakter des Zimmers gut unterstreichen würde. Nun liegen aber die Balken so tief bzw. die Hölzer der Lehmwickel so weit unten, dass die Balken mit Lehm überputzt sind. Wenn man sie sichtbar machen wollte, müsste man die Lehmwickel wohl kaputt machen, was ich auch nicht machen will. Ein Teil des Putzes war lose, hier sieht man das ganz gut auf dem Foto. Was nun? Putz komplett ab oder versuchen so zu erhalten, die Fehlstelle auszubessern und anschließend streichen? Was würdet ihr machen? Danke schön!!! :0)



Aus einer.....



...ehemals balkenüberputzten Decke, kann man nicht einfach eine balkensichtige machen.
Auf die Balkenlagen dünne 8 mm magnesithgebundenen Heraklithplattenstreifen klammern und nachher zweilagig incl. Gewebeeinlage komplett wieder mit Lehmputz überputzen.
Grundputz: Strohlehmunterputz
Oberputz: Feinputz
Anstrich: Lehmfarbe



Balken



freigelegt habe ich vor gut 15 Jahren, natürlich nur fürs Auge.
Die Nachteile: Man kennt den Zustand der Balkenoberfläche erst nach dem Freilegen und muss dann damit leben und zwischen Balken und Decke rieselt es sporadisch aus irgendwelchen Kleinstfugen (kein Holzmehl, feiner Sand), denn es gibt keinen immer dichten Anschluss.



Lehmwickeldecke



Hallo Bensch,

das von dir geschilderte Problem habe ich in meiner Küche (wollte selbst schon einen Threat starten). Allerdings fehlen bei mir aufgrund von Sanierungsarbeiten auch noch große Teile der Lehmwickel.
Da ich um jeden Zentimeter Raumhöhe kämpfe und das, was noch erhalten ist, nicht zerstören möchte, haben mich der Zimmermann und ein Lehmbauer auf folgende Idee gebracht:
- Latten zwischen die Balken schrauben
- Schalbretter an den Latten befestigen
- darauf Schilfrohrmatte tackern
- das Ganze mit Lehm-Unterputz verputzen, die Ränder leicht kissenförmig ausbilden
- auf alte Lehmwickel und Lehm-Unterputz Glasfasergewebe
- dieses dann mit Feinputz überziehen

Ob das eine gute Idee und machbar ist, kann ich aber noch nicht sagen. ;-)

Viele Grüße

Elke



Sanierung decke



Hallo Bensch,

deine Decke sieht genauso aus wie meine. Vor der Sanierung hats mir gegraut, heute lache ich darüber.
Die unzähligen Farbschichten und die dünne Putzschicht muß runter, die Balken werden freigelegt und dann mit Lehm neu verputzt.Wenn du grössere stellen hast wo das Stroh am wellholz fehlt wird dort ein stück Lehmbauplatte angeschraubt.
Aufbau:erst wird der neue Lehm in den alten eingerieben dann kommt der Unterputz, welcher mit Gewebe versehen wird und zum schluss der Oberputz.
Wenn du sehen willst wie so eine Felderdecke fertig aussieht schicke ich dir gerne ein paar Fotos.

Gruß Silvio