Kostenschätzung für Fachwerksanierung mit Fundamenterneuerung

23.09.2009



Hallo zusammen,

wir werden uns ein unter Denkmalschutz stehendes Fachwerkhaus, BJ 1818 kaufen. Es soll entfacht werden, eine neue Lehmfachung und eine neue Dachdeckung bekommen.

Wir vermuten, daß ein teilweiser Austausch des Ständerwerkes notwendig werden wird (Aufständern, Fundament und teilweise Ständer erneuern). Das Haus ist ca. 11 x 18 m.

Natürlich wird da ein Fachmann beauftragt, wenn es soweit ist. Die Frage stellt sich uns aber wie teuer so etwas ca. werden kann. (Fundament und Ständererneuerung). Reden wir da über 5.000; 10.000 oder 50.000 €?

Hat jemand Erfahrung und mag uns etwas dazu schreiben?

Vielen Dank schon mal vorab.



wenn



Du nicht in der Lage bis, genaue Mengen zu ermitteln, wird wohl Deine gewünschte Kostenschätzung ebenso ungenau werden.
Aber sei mal selbst nachdenklich - was wirst Du für 5000,- Euro bekommen - 100 Arbeitsstunden = 2 Wochen 1 Mann + etwas Material - was wird der wohl schaffen ??
Die letztere Zahl liegt eher in den Dimmensionen, die bei 11x 18 m passen könnte. Lass Dir vom Planer Deines Vertrauens eine detailierte Kostenschätzung erstellen, wenn es soweit ist, daß Du genauere Untersuchungen anstellen kannst. Bis dahin rechne mit dem Schlimmsten... Deine Sanierung wird wohl ca. 1000 € /m2 (+/-) Wohnfläche Kosten, je nachdem, was Du selber machen kannst und wie weit Du in die Substanz eingreifst. Abgesehen davon, was für Material zu verbauen willst. Der Unwägbarkeiten gibt es viele.

Viel Erfolgt wünsche ich Dir und Deiner Familie. Olaf



Hallo Olaf aus Sachsen



vielen Dank für die schnelle Antwort.

Du hast natürlich völlig Recht. Ohne genaue Datenbasis, keine genaue Kostenschätzung, dass mit den 5.000 € war auch mehr als Zeichen gedacht, daß es eben unter diesen Umständen nicht genauer geht.

Die Eigenleistung schätze ich als mittel bis hoch ein. Meine Vorstellung z.B. ist, die notwendigen Schachtungen rund ums Fundament und die Entfachungen selbst vorzunehmen und den notwendigen Tausch der Hölzer schrittweise vom Fachmann machen zu lassen. Bis zum möglichen Einzug hätten wir ca. 8-10 Jahre Zeit. Viel Zeit also für Eigenleistung. Die neuen Fachungen, die Hölzer, Fenster und Türen und eine Asbestdachentsorgung würden wir dem Fachmann übergeben, die meisten anderen Arbeiten sollen in Eigenleistung gemacht werden, z.B. Innenausbau.

Den Anhaltswert mit 1.000 €/qm finde ich schon hilfreich. Bezieht der sich auf die komplette Sanierung oder ist damit nur die Sanierung des Ständerwerkes abgedeckt?

Gruß
Jens



Moin Jens,



vorher mal beim Denkmalamt vobeischauen, kann auch nicht schaden...die stellen auch noch gewisse Anforderungen an die Ausführung/Materialwahl und kennen evtl. vergleichbare Objekte in deiner Gegend - dort kannst du dich dann konkret schlaumachen.

Gruss, Boris





Hallo Jens,

ich selber bin gepr. Restaurator der Baudenkmalpflege im Zimmererhandwerk und mein ehemaliger Mitstreiter wohnt im Wendland! er ist ein ausgezeichneter Fachkollege.Er kann euch bestimmt bei der schwierigen Aufgabe behilflich sein.Melde dich einfach bei mir und ich kann Dir die Adresse geben.

Mfg. klaus springinsguth



Vielen Dank Boris, vielen Dank Klaus



das Denkmalschutzamt hatte ich schon bei einem Besichtigungstermin dabei, ich habe sie als sehr flexibel empfunden und fachkompetent. Erste Materialauswahl und vorschläge zum Innenausbau sind auch schon gekommen.

Klaus,
super, so ein Kontakt würde ich gern haben und in Anspruch nehmen. Ich bin hier im Forum ja noch unerfahren, aber wie meld ich mich denn jetzt bei dir ;-)?

Gruß
Jens



kostenschätzungen



sind eben nur Schätzungen und können auch völlig daneben liegen....
Die 1000,- €/m2 sind Werte aus der Sanierung im normalen Altbau, aber selbst da gibt es zwischen München und Cottbus erhebliche Abweichungen. Anderseits kann ein Bad von 50ooo € alle Kostenschätzungen über den Haufen werfen. Aber nach unten sind die Möglichkeiten meist etwas kleiner. Sanierungen sind in der Regel teurer (wenn mans nicht selber kann) als ein Neubau der normalen Ausführung. Nur so als Hinweis, ohne Dir den Neubau damit zu empfehlen.
Wenn Ihr das wirklich durchziehen wollt und so viel Zeit habt, ist das gut, auf die Schnelle geht das eher schief - entweder finaziell oder familiär. Laufende Fotos in Deiner Mappe bringen auc meist ein paar nützliche Ratschläge.