Kellersanierung Fachwerk von 1800

05.09.2011



Hallo zusammen,

unser Keller benötigt dringend eine Sanierung, um Ihn als Lagerraum oder Weinkeller vernünftig nutzen zu können.
Es ist feucht, aber es besteht (Quer)Belüftung. Außerdem müssen die Natursteinwände bearbeitet werden, da die Fugen vereinzelt bröckeln.

Kann mir jemand eine Firma im Ruhrgebiet empfehlen ,die vernünftig und mit langer Erfahrung arbeitet?

Grüße und Danke





Es ist gewöhnlich gut, wenn der Bauherr selbst weiss, was er unter "Sanierung" versteht und das nicht eine ihm unbekannte Firma entscheiden lässt. Zumindest sollte das eine von der ausführenden Firma unabhängig Fachperson entscheiden. Die sollte Ihnen auch vorgängig sagen können, für wieviel Geld sie was erwarten können.
Aus einem feuchten Keller einen Lagerraum für Dinge zu machen, die man nur in trockenen Räumen aufbewahren soll, ist meistens sehr aufwendig, wenn nicht unmöglich, und deshalb teuer. Für Wein sind solche Keller jedoch sehr gut geeignet.
Fugen in solchen Mauern kann man auskratzen, mit grober Bürste nachreinigen und dann mit gewöhnlichem Luftkalkmörtel (Kalkhydrat und Mauersand) wieder ausfugen. Das kann ein Kundenmaurer übernehmen, wenn man es nicht selber machen will.



Gutachten



Hallo Stepahn,
ich kann anbieten den Schaden zu begutachten und entsprechend eine Firma aus unserem Netzwerk zu empfehlen.

Gruß Uwe H.