Sanierung Fachwerk innen und Ziegel ausenmauer

05.11.2018 paul



Geehrte Profis, --entschuldige mögkliche schreibfehler / Bin Holländer--

Ich habe die Sanierung einem Giebelständiges Altgebäude zur hande genommen.
Die Innenmauer ist Teilweise von Fachwerk und die Ausenmauer ist von Ziegel.

Die Luftspalt zwischen innen und ausenmauer ist etwa 4 cm und an ausenseite vom
innenblatt vorgesehen mit einem art alte Pappe von Gummi.

Jetzt soll das haus (einzeldenkmal) wieder aufgebaut werden (von jahr 1769).
Das problem ist das die pappe schicht nicht ausreichend diffusionsoffen ist und der
spalt ziemlich klein.
Wenn dann die Fachwerkrahmen (25cm dicke) ersatzt wird dan ist es zuerst schwierig ein
dampfsperre zu montieren auf der stelle. Den Ausenmauer ist etwa 20 cm Ziegel volmauer.

Die losung die Ich gerne bei euch vorliege ist :
- Montage von ein ausfulungsmaterial was gleiche Wärmeleitfähigkeit hat wie das holz.
(0.13-0.2 W.mK) aber dazu mehr diffusionsoffen Material dann Lehm.
Option 1 = Kapiläraktives perlit porenstein (TecTem) mit Rotkalk beschichtung.
Option 2: Porenbeton wie Multipor

Die Aufbau von innen nach ausen (ausfullung zwischen das Fachwerk:
Putz Rotkalk (10mm)
100 mm TecTem oder Multipor
140 mm Normale (feste) Porenbeton blöcke

Diese aufbau würde maximal offen sein?

Die fragen:
- Weitere maßnahmen wegen Taupunkt oder Tauwasser?
(wegen die bestehende aufbau ist dampfbremze nicht zu montieren?)
- Genugend Dammung?
- Andere aufbau besser?

Ich hoffe Ihr versteht mein bester geschriebene Deutsch, ich höre gerne was
mit solchem wände die richtigen aufbau ist.

Freundliche gruße,
Paul



Sanierung



ich verstehe den jetzigen Aufbau nicht und auch nicht, was Du geplant hast. Foto wäre gut oder Skizzen über Ist-Zustand und auch Plan.



@ Pope



Danke fur Ihre nachricht. Ich habe jetzt eine skitze von alt und neu gemacht.



Sanierung



Was befindet sich im Altzustand zwischen den Balken, also dort, wo neu Variante 1 oder 2 eingebaut werden soll?



IST situation



Zwischen den balken is jetzt lehm mit Schilfrohr eingebaut was ich nicht gerne zuruch bauen mochte.
Wegen den ausenmauer
der ja schwierig trocknet ohne sonneeinstrahlung
oder wind.



Sanierung



Gibt es jetzt Schäden an den Fachwerkbalken? Wie lange ist der jetzige Wandaufbau schon so, also, wann wurde die Ziegelmauer vorgemauert? Sind in der Ziegelmauer Lüftungschlitze nach außen, sodaß die Luft im 4cm-Spalt zirkuliert?



Sanierung



Die ausen fasade ist in 1910 um das Haus gemacht.

Fur das Ich das Haus käufte hat den ehemailge eigentumer den Schornstein abbauen mussen.
Weg langzeitige Abdeckung mit ein plan (nicht gut) ist wasser hereingekommen.
Deswegen ist viel feucht eingetroffen und das hat viele schäden verursacht, auch an teile im
umgebung.

Die jetzige aufbau sollte etwa viel alter sein. Von alle innen wände ist nur 1/3 fachwerk, das uberige
teil ist dauerend die jahre durch ziegel ersätzt.
Das anteil Fachwerk ist (einschatzung) fur 50% zu ersatzen. Das wäre zu viel um das teilweise zu
machen und deswegen wäre es warscheinlich besser das ganze zu ersatzen wobei jedemfalls die
Holz struktur gleich wie vorher ersatz wird. Das fachwerk ist auch recht schön zu sehen,

Die 'pappe' ist uberal angebracht und festgenagelt. Da sollen sicher hier und da welche lucken
im schicht sein. Die Holzbalken sind allerdings nicht gut mehr. Ins besondere die liegenden
streben horizontal an obenseite von die innen wände sind sehr schlecht.

Nächst zu dem 1/3 Fachwerk, ist auch teilweise einem struktur da wobei beide seiten von Fachwerk
(innen und ausen) mit Ziegel verblended sind. Da kommt man auch nicht mehr dazu und dämmen
wird da nicht mögklich.

Weiterhin sind jetzt im Ziegelmauer kein oder fast kein schlitzen nach ausen. Nächstzudem ist
jetzt auch kein Belüftung da wobei die belüftung nach oben am Dachbodem stattfindet.

Ich werde im kurzem wieder hin gehen und die Feuchte messen vom Holz an verschiedene stellen.
Dort wo ich schauen konnt ist die holzausfüllung vom fachwerk schwarz von feucht.

Wegen das Lehm schlechter austrocknet dan mehr Kapiläroffenes material, und die belüftung
sicher in Tauwasser zeiten nicht genugend erscheint wäre es dan besser um die aufgezeichnete
plannung weiter zu bringen oder immerhin wieder lehm mit schilfrohr / Stroh züruck zu bringen?

fr.gr
paul



Sanierungskonzept



Nur mit Deiner Beschreibung wird das nichts mit guten Ratschlägen. Das sollte sich ein Fachmann vor Ort anschauen, den ganzen Baustoffmix hier zu berücksichtigen ohne genaue Untersuchung, ist nicht möglich. Der zukünftige Wandaufbau ist auch abhängig von der geplanten oder favorisierten Heizung. Unter dem Reiter "Marktplatz" findet sich ein Branchenbuch von Fachwerk.de. Dort kannst Du jemanden suchen in der Region wo das Haus steht.
Viel Erfolg!