Sanierung alter Holzbalkon - beregnete Holzoberfläche spachteln

03.07.2019 BufordTJustice



Hallo Forum,

ich richte gerade den 100 Jahre alten Holzbalkon auf der Nordost-Seite unseres Hauses her. Der Balkon ist überdacht (Kupfer) und wurde in den Vergangenen Jahren immmer wieder gestrichen und abgedichtet. Mittlerweile ist er bis auf die Tragenden Teile und das Dach zerlegt und soll auch mit dem alten intakten Material wieder hergestellt werden.

Das Holz ist zu 95% intakt.

Bislang habe ich die alte Alkyharzfarbe, welche auf mehrere Schichten Leinölfarbe aufgetragen wurde mit Heißluft entfernt. Der alte gerissene Kitt und die neuere Acrylmasse habe ich entfernt.

Leider hatte ein tragender Balken in horizontaler Lage über die Jahre einen Riss unter dem Lack, der beregnet war und durch das Stehende Wasser nun etwas angefault ist. Die Schadstelle ist etwa 20cm lang und 3-4 cm tief. Statisch noch nicht erheblich. Kann ich den Riss ausfräsen und mit Holz und Histolith Sanopas auskeilen? Hält das auf Dauer?

Die Risse in den Balken werden ebenfalls mit diesem Kitt geschlossen.


Weiter weiß ich noch nicht, wie ich die im Gefälle angebrachten Bretter auf den horizontalen Balken behandeln soll. Durch die Verwitterung ist die Maserung quer zur Ablaufrichtung des Wasser hervorgehoben. Kann man das abspachteln, damit bei Regen das Wasser nicht steht? Was nimmt man da?

Gestrichen wird 2x Halböl und 3x Leinölfarbe, bei dem Hersteller der Farbe bin ich noch auf der Suche.

Das Bild ist etwas älter und dient nur der Veranschaulichung des Balkons.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!



Holzbalkon sanieren



Ohne Fotos ist das kaum vorstellbar.

Größere Risse würde ich ausfräsen, die Schmalseiten gerade beistemmen und das einzusetzende Holzstück seitlich leicht keilig hobeln für bessere Passung und dann mit PU-Leim einkleben.

Tieferliegende Jahresringe nicht vollspachteln- das dürfte kaum jahrelang halten und verhindert die Austrocknung.

Als Holzöl etc habe ich meistens das von Kreidezeit verwendet.



Hier ein alktuelles Bild



Die Verkleidung habe ich komplett entfernt und bin gerade über dem Entfernen des alten Lacks mit Heißluft. Kein Spaß bei dem Wetter...



Hier die mosche Stelle im Detail



Loses Material ist bereits ausgekratzt



Lösung ist gereift...



ich werde die beregneten Flächen vom Spengler mit Kupferblech belegen lassen. Ist sicher die dauerhafteste Lösung. Leider kann ich dann die alte Konstruktion nicht wieder so einsetzen.

Die beregneten Risse in den Balken habe ich mit dem Histolith Sanopas und Holzkeilen gefüllt.

Den angefaulten Balken lasse ich so. Das schadhafte Holz hab ich ausgekratzt und dann mit Halböl getränkt, als ich das restliche Holz grundiert habe. Kommt ha eh Kupferblech drauf.