Sanierung Altbau geschätztes Bj 1920

21.03.2021 Gaulli

Sanierung Altbau geschätztes Bj 1920

Hallo Liebe Gemeinde,

Wir haben uns ein älteres Haus gekauft, natürlich mit einem "Baugutachter", nun kommen diverse Mängel zum Vorschein.
Es wurde im EG der Gesamte Estrich entfernt.
Und Aktuell in einem Raum die Decken.
Meine Frage 1:

Da nur eine Wand im Eg Nass war, laut Gutachter durch das defekte Fenster, schlug ich im gesamten Bereich den Putz ab, es waren gute 5-6 cm aufbauhöhe ,dazwischen kam noch eine Isolierung heraus mit Styropor.
Nun stellte ich fest, dass im Sockelbereich ziemlich alles Feucht ist.
Und langsam stellt sich heraus das die Ziegel gar nicht auf einem Fundament stehen, sondern auf dem Erdreich.
Das Haus ist komplett geziegelt bis Oberkannte Dachstuhl, dazwischen Laufen die Holzbalken.
Was Könntet ihr mir Empfehlen was man machen Könnte um dieses Problem günstig zu lösen ?
Eine Fachfirma empfiehl mir REMMERS KIESOL C eine Vertikale Abdichtung herzustellen und im Außenbereich auch eine Sockelabdichtung "REMMERS MULTI BAUDICHT 25 KG MB 2K".
Eine Abdichtung um das Haus ist zu Teuer und fast nicht möglich, siehe Bilder..
Wir dachten das der Betonierte Vorsprung auch das Fundament im Haus sei, aber ist es leider nicht.
Was könntet ihr uns empfehlen ??
Im Innen Bereich wird alles neu Verputzt auf Kalk Basis es werden diverse aufbauten sein aber alles auf Kalkbasis.

Frage2 Holzbalken Aufbau / Füllung.

Dieser Aufbau wurde von ein Zimmerer Vorgeschlagen , wollte noch von euch hören ob das so IO ist.
Deckenbalken aufdoppeln
evtl. Balkenauflager erneuern
Höhenausgleich erstellen
Holzwerkstoffplatten Verlegen = 25mm ESB Platte wird es sein, und alles Entkoppelt.
Auf den ESB Boden eine Tritschaldämmung STEICO UNDERFLOOR glaub 0,5mm oder 0,7mm danach Laminat Boden verlegen.

Den Fehlboden würde ich wieder selber herstellen, zur Schüttung empfiehl er mir, Fermacell Ausgleichsschüttung oder ULMER WEISS-FEHLBODENSCHUETTUNG 3-4MM.
was halltet ihr davon ??
Ich möchte Ruhe im Haus haben also man sollte nicht den Fernseher Gespräche usw hören.

Aktuell im Fehlboden ist Bauschutt drinnen. ich muss dazu sagen das ich nicht gedacht hätte das man damals schon so viel Gewicht rein gebracht hat wie zb mit Heraklit Platten auf Zementbasis oder was das auch war, die Dinger sind sau schwer.

Frage 3 Decken Beplankung EG zu Og.

Geplant ist es 2 mal 12.5 Rigips mit Knauf Direktschwingabhänger 50 mm für Holzlatten.
Eine Folie Dazwischen +ISOVER AKUSTIC TP1 2cm.
Aber ich habe nun Angst, das die Rigips glaub nichts dafür ist oder ? Nach dem ich die Heraklit Platten entfernt habe :).

Ich danke euch allen schon mal im vor raus für eure Antworten.
Schönen Sonntag allen.



Die Erstellung eines gesamten Sanierungskonzeptes



überfordert das Forum hier. Das sollte vor Ort durch einen Baumeister erfolgen. Das ist sicher nicht das, was Du hören wolltest, aber es ist meine Meinung.



Abdichtung



Hallo Gaulli,
ich will dich ja nicht gleich abwürgen, aber deine 3 Fragen wurden hier im Forum schon gefühlte tausend mal diskutiert und beantwortet. Bitte bemühe erst mal die Suchfunktion hier rechts oben.
Wenn du dann noch konkrete Detailfragen hast wir dir hie gerne geholfen.
Ansonsten muss ich Pope recht geben, ein Gesamtkonzept können (und wollen) wir hier nicht erstellen.