Sanierputz oder kalkputz

25.01.2022 Mamitt


Guten Tag,

Wir haben ein sanierungsbedürftiges Haus erworben und müssen nun den Keller machen.
Keller ist beheizt.

Das Problem ist wie folgt:
Salzausblühungen und leicht Feuchte Wände
Ursache oberer Teil durch außen = wird durch eine neue Perimeterdämmung inkl.abdichtung 2k erreicht
Untererteil also die letzte Steinreihe (unterhalb der vertikalsperre) ist feucht und hat eine starke Salzbildung.

Nun ist der alte Putz ab und wir wollen so schnell wie möglich neuen drauf machen weil das Mauerwerk Schaden nimmt dadurch das die Salze jetzt im Stein trocknen.

Nur was nehmen wir? Man liest sich im Grunde wahnsinnig. Jeder erzählt etwas anderes. Sanierputz oder kalkputz? Lehmputz kann ja nicht soviel salz/ wasser abnehmen somit ist der mal raus.

Der putz soll die salze aufnehmen/ entziehen. Wir haben an doppellagigen auftrag gedacht und spater erneuern?

Welche putz empfielt sich und vorallem welcher hersteller. Ich will keine werbung machen aber überall ist aich Zement drin teils mehr oder weniger.

Danke für eure hilfe



ich habe ähnliches Mauerwerk im keller



und lass alles mit dem Solubel SP50 Kalkputz verputzen.
ich habe dazu ausgiebig mit herrn Ruf von Solubel gesprochen und habe mich für diesen Putz entschieden da er ausdrücklich für Salzbelastetes und Feuchtes Mauerwerk geeignet ist.

mir ist schon bewusst das der Putz keine 100 Jahre halten wird, aber ich denke mal er ist die bessere Wahl im vergleich zu einem zementären Putz

kannst dir ja mal auf der Homepage was zu dem SP50 durchlesen.

kleinere Flächen habe ich schon selbst mit dem SP50 Verputz und die Handhabung ist recht gut.

mehr kann ich aber erst im Frühjahr sagen wenn der Keller verputz ist.

alleine durch abschlagen des alten Putz Sammelsuriums ( incl. mehrern Lagen Dispersionsfarbe) hat sich schon eine deutliche Entfeuchtung meiner wände eingestellt...
an manchen stellen wirds aber trotzdem nicht besser...da werd ich mich wohl damit abfinden..
außen am Mauerwerk werde ich weder perimeterdämmung noch eine Abdichtung machen...das halte ich bei Sandstein für suboptimal.

eher kümmere ich mich außen am Haus um eine ordentliche Abführung des Oberflächenwassers und Instandsetzung der Fallrohre.

gruß



Wegen was wollen Sie neu verputzen?



Es kommt doch erstmal darauf an was Sie mit dem Keller vorhaben, welche Gegenstände gelagert werden und ob der Raum beheizt werden soll.
Und denken Sie mal darüber nach warum der alte Verputz geschädigt wurde!
Der Verputz geht doch nicht einfach so kaputt.
Also erst mal den Zweck erläutern.



Antwort



Hallo,
Danke schon mal für die Antworten.

Also die Ausenabdichtung ist beschädigt wird aber erneuert. Über die letzte steinreihe (vor der vertikalabdichtung) kann noch Feuchtigkeit kommen.

Die Räume sind alle beheizt.
Lager und werkstatt für Holz
Erstmals

Gruss



Die Außenabdichtung ist beschädigt?


Die Außenabdichtung ist beschädigt?

Und Sie sind sicher, dass das Wasser nur seitlich aber keinesfalls von unten eindringt.
Das ist für mich neu, denn bei mir ist das eindringende Wasser, insbesondere bei einem alten Gebäude auch von unten nicht auszuschließen.
Es gibt jedoch die Möglichkeit, das Haus aufzuheben und unten abzudichten.
Das haben Sie sicher geprüft.
Natürlich würde mich interessieren wie dies bewerkstelligt wird.
Auf eine Antwort warte nicht nur ich, sondern viele Betroffene mit Feuchteschäden im Keller.
Zur Frage welcher Verputz verwendet werden soll bitte ich Sie meine Beiträge auf meiner Homepage zu lesen bevor Sie hier Geld für fragwürdige Maßnahmen ausgeben.